Tag gegen den Schlaganfall im PASSAUER WOLF Bad Griesbach

Am 17.05.2018 von 11:00 bis 15:00 Uhr fand im PASSAUER WOLF Bad Griesbach ein Aktionstag statt. Zahlreiche Mitmach-Stationen und Vorträge waren Bestandteil des Programms. Experten infor-mierten rund um das Thema Schlaganfall.

Aufklärung und Sensibilisierung

»Wir freuen uns über die Resonanz der Besucher. Dem Ziel, unsere Gäste dafür zu sensibilisieren, dass sie selbst durch ihren Lebensstil einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung leisten, sind wir ein Stück näher gerückt. Ein Schlaganfall kann nun mal jeden treffen«, so der Chefarzt der Neurologie im PASSAUER WOLF Bad Griesbach und Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Dr. med. Oliver Meier. »Schlaganfall kann jeden treffen!« war auch das diesjährige Motto der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, die in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum feiert. Jährlich initiiert die Stiftung am 10. Mai den »Tag gegen den Schlaganfall«.

 

Fitness-Smoothie und Vorträge

Am »Marktplatz der Gesundheit« konnten die Besucher an zahlreichen Aktionsständen selbst aktiv werden, sich am Geschicklichkeitstest versuchen oder ihren Blutdruck- und Blutzuckerwert prüfen lassen. »Der Fitness-Smoothie zum Mitnehmen wurde von den Teilnehmern sehr gut angenommen«, findet Doris Lang, Leitung der Physiotherapie und ergänzt »Wir haben den Besuchern ein paar einfache alltagstaugliche Übungen mit auf den Weg gegeben«. Außerdem erhielten die Gäste weitere Informationen dazu, wie sich ein Schlaganfall vermeiden lässt und wie man einen Schlaganfall erkennt. Gastreferentin Priv.-Doz. Dr. med. Wiebke Kurre aus dem Klinikum Passau informierte zum Thema »Katheterthrombektomie bei akuten Gehirngefäßverschlüssen – eine große Chance für Patienten mit schweren Schlaganfällen«. Daniela Gebisch, Leitung der Psychologie im PASSAUER WOLF Bad Griesbach klärte dazu auf, warum die gesunde Balance das Ziel sein sollte.

Jeder Besucher, der sich am »Marktplatz der Gesundheit« aktiv beteiligte, konnte an einer Verlosung teilnehmen.

 

Medizinische Rehabilitation und herzlicher Komfort

Expertise und fast 40 Jahre Erfahrung in der medizinischen Rehabilitation zeichnen das Team im PASSAUER WOLF Bad Griesbach aus. Bereits ab der neurologischen Frührehabilitation können Patienten behandelt und im weiteren Genesungsverlauf begleitet werden. Unabhängig davon, wie schwer betroffen die Patienten nach einer neurologischen Erkrankung sind, können Privatpatienten, Zusatzversicherte und Selbstzahler die Rehabilitation auch in gehobenem stilvollem Ambiente – bis hin zur Unterbringung in der 4-Sterne-Superior-Hotelklinik Maria Theresia – durchführen. Eine spezielle Infrastruktur und ein geschützter Rahmen sorgen für Sicherheit. Mit den PASSAUER WOLF Privat- und Privat plus-Angeboten lassen sich stilvoller Komfort und medizinisch-therapeutische Spitzenleistung vereinen. In den PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken werden jährlich über 5.000 neurologische Patienten behandelt. Die Klinikgruppe zählt mit vier Standorten – in Bad Griesbach, Bad Gögging, Ingolstadt und Nittenau - zu den führenden Zentren für Rehabilitation und medizinische Versorgung in Südbayern.

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 23.05.2018

Quelle:

 PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden