Neues Formular zur Verordnung von Mutter-Vater-Kind-Maßnahmen

Zum 1. Oktober 2018 wurden von der KBV (Kassenärztlichen Vereinigung) zwei neue Formulare eingeführt. Formular 64 zur Verordnung medizinischer Vorsorge für Mütter und Väter und Formular 65 für die Mitbehandlung eines Kindes.

Formular zur Vorsorge-Verordnung

Die Verordnung medizinischer Vorsorgeleistungen für Mütter und Väter beziehungsweise von Mutter- / Vater-Kind-Kuren wurde zum 1. Oktober 2018 bundesweit vereinheitlicht. Ärzte stellen nun nur noch das Formular 64 aus.

Damit soll der Aufwand sinken, denn bislang gibt es unterschiedliche Formulare, die von Krankenkassen oder Anbietern der Vorsorgeleistungen ausgegeben werden. Diese Formulare können meist nicht per Praxisverwaltungssoftware ausgestellt werden und umfassen oftmals drei Seiten oder mehr.

Das neue Formular 64 ist in den Praxisverwaltungssystemen (PVS) hinterlegt. Es kann am Praxisrechner ausgefüllt oder auch per Blankoformularbedruckung erzeugt werden.

Formular für Attest Kind

Ebenfalls zum 1. Oktober wurde das neue Formular 65 eingeführt. Es kommt zum Einsatz, wenn bei einer Vorsorge der Mutter oder des Vaters ein Kind mitbehandelt werden muss. Nehmen mehrere Kinder teil, wird für jedes Kind ein solches Attest benötigt.

Das neue Formular 65 ist auch bei einer Reha-Verordnung für Mütter und Väter zu verwenden.

PDF öffnenMuster Formular 64

PDF öffnenMuster Formular 65

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 27.09.2018

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden