Neuer Chefarzt Neurologie in der Dr. Becker Kiliani-Klinik

Dr. Cay Cordes ist neuer Chefarzt Neurologie in der Dr. Becker Kiliani-Klinik in Bad Windsheim. Er tritt die Nachfolge von Dr. Gerald Lehrieder an.

Dr. Cay Cordes

Seit Montag ist Dr. Cay Cordes der neue Chefarzt für Neurologie in der Dr. Becker Kiliani-Klinik. Er folgt auf Dr. Gerald Lehrieder, der nach 15 Jahren in der Bad Windsheimer Rehaklinik nach Gotha gewechselt ist. Cordes war zuletzt als Oberarzt für neurologische Frührehabilitation in der Asklepios Schlossberg Klinik in Bad König, Hessen tätig gewesen.

Expertise in der neurologischen Frührehabilitation

Der 45-jährige Facharzt für Neurologie hat in Aachen und Aarhus, Dänemark Humanmedizin studiert. Vor seiner Station in Bad König hat er in Schottland, Hanau und Aschaffenburg gearbeitet.

„Mit Dr. Cordes konnten wir einen exzellenten Fachmann für die Dr. Becker Kiliani-Klinik gewinnen“, freut sich Klinikdirektorin Ursula Siebertz-Ohnesorge über den neuen Kollegen in ihrem Team. „Vor allem im Bereich der neurologischen Frührehabilitation bringt er einen großen Erfahrungsschatz mit, was für uns sehr wichtig ist, wenn wir jetzt im kommenden Jahr unsere Station für neurologisch schwerstbetroffene Patienten weiter ausbauen.“ Ab Frühjahr 2020 werden auf der neurologischen Früh-Reha-Station Betten nach modernster klinischer Ausstattung gebaut. Die Dr. Becker Kiliani-Klinik hatte dafür im Juli die Zusage über Fördermittel des Landes erhalten.

Patienten/innen in Bewegung bringen

Cordes selbst startet mit großen Plänen in Bad Windsheim: „Die Dr. Becker Kiliani-Klinik hat mich dadurch überzeugt, dass sie sich ständig weiterentwickelt. Hier haben alle die Reha von morgen im Blick – die möchte ich gerne mitgestalten.“ Erst im Juli war die Dr. Becker Klinikgruppe als innovativstes Reha-Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet worden. Am Herzen liegt Cordes dabei vor allem die Behandlung von Patienten/innen mit neurologisch verursachten Schluckstörungen (sogenannte neurogene Dysphagien) und von Menschen, die an chronischen Kopfschmerzen leiden. Diese zwei neuen Schwerpunkte möchte er in der Dr. Becker Kiliani-Klinik einführen. Außerdem wird er das Behandlungsangebot für Multiple-Sklerose-Patienten/innen weiter ausbauen. Die Klinik ist seit 2006 ein anerkanntes MS-Zentrum. „Ich freue mich, hier auf ein versiertes und motiviertes Team zu treffen, mit dem ich diese Ziele verfolgen kann“, erklärt er.

Autor: Dr. Becker Klinikgruppe

Stand: 03.09.2019

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden