»Dein Abenteuer Gesundheit«: PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken setzen auf betriebliche Gesundheitsförderung

Der PASSAUER WOLF setzt sich für die betriebliche Gesundheitsförderung ein. Den Auftakt bildeten die Impulstage »Dein Abenteuer Gesundheit« im Februar. Den Mitarbeitern bot sich an allen Standorten der Unternehmensgruppe die Gelegenheit, die eigene Gesundheit in den Fokus zu rücken. Analysen und modulare Angebote aus den Bereichen Ernährung, Bewegung und Stressbewälti-gung lieferten Anreize für einen gesünderen Lebensstil.

Ein Monat im Zeichen der Gesundheitsförderung

Ziel der Impulstage war es, das bestehende Angebot der betrieblichen Gesundheitsförderung sinnvoll zu erweitern und Denkanstöße für die eigene Gesundheit mitzugeben. »Die Mitarbeiter des PASSAUER WOLF kümmern sich jeden Tag mit vollem Einsatz um das Wohl und die Gesundheit unserer Gäste. Höchste Zeit also, dass wir als Arbeitgeber verstärkt auf die Gesundheit der Mitarbeiter blicken«, erklärt Hans-Martin Linn, Geschäftsleiter des PASSAUER WOLF Bad Gögging. Das Programm zu den Impulstagen »Dein Abenteuer Gesundheit« deckte die klassischen Handlungsfelder der Prävention – Bewegung, Ernährung und Entspannung – ab und gab Anreize für die Verhaltensänderung. Mit der Bio-Impedanz-Analyse erfuhren die Mitarbeiter beispielsweise, wie viel Muskelmasse in ihrem Körper steckt. Tests zum Stresslevel und zur Mobilität gaben Einblicke und zeigten Potenziale auf. Mithilfe von Faszienrollen oder beim High Intensity Training (kurz HIT) konnten Übungen getestet werden, die leicht und ohne großen Aufwand in den Alltag zu integrieren sind. Die Impulskarte zum Mitnehmen an den Arbeitsplatz mit der Aufschrift »Sei der Architekt deines Wohlbefindens« soll an die Gedanken des Tages erinnern.

Geschäftsführer und Leiter Personal im Unternehmensverbund, Andreas Herzog zieht Bilanz: »Die Resonanz zum ersten Impulstag ›Dein Abenteuer Gesundheit‹ war durchweg positiv. Die Arbeit unseres eigens für das Thema betriebliche Gesundheitsförderung ins Leben gerufenen Teams hat sich bezahlt gemacht. Die Angebote konnten die Mitarbeiter während der Arbeitszeit in Anspruch nehmen. Wir wollten damit auch zeigen, dass das Thema einen hohen Stellenwert für uns hat.«

 

Mitarbeiter des PASSAUER WOLF beim Faszientraining mit der BGF-Beauftragten Daniela Gräber. Foto: PASSAUER WOLF/Eva-Maria Michel

Lebensstilprogramme

»Wir sind Partner der Deutschen Rentenversicherung in der Rehabilitation und nun auch der Prävention. DRV-Versicherte können Präventionsleistungen über den Haus-, Fach- oder Betriebsarzt beantragen, die in Ingolstadt und Bad Griesbach ausgeführt werden können«, erklärt Felix Bauer, Betriebsleiter des Geschäftsbereichs Lebensstil-Medizin. In Regensburg, und Bad Griesbach zählen Lebensstilprogramme zum Spektrum. Die sogenannten »Gesundheitsabenteuer« werden ab Mai angeboten werden.

PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken

Mit spezialisierten Reha- und Hotelkliniken werden die Patienten und Gäste an fünf Standorten – in Bad Griesbach, Bad Gögging, Regensburg, Nittenau und Ingolstadt – und zwölf Häusern auf ihrem Weg zu neuer Lebenskraft unterstützt. Die Unternehmensgruppe blickt zurück auf 40 Jahre Kompetenz in der medizinischen Rehabilitation. Zur Kernkompetenz gehören die stationäre und ambulante Rehabilitation. Ergänzend zählen Nachsorgeprogramme, Früherkennungsmaßnahmen wie Check-ups im Schlaganfallzentrum Bad Griesbach sowie Leistungen der Prävention und der Gesundheitsförderung zum Spektrum. Insgesamt werden in den PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken jedes Jahr ca. 20.000 Patienten und Gäste empfangen und behandelt. So zählen die Standorte der Klinikgruppe zu den führenden Zentren für Rehabilitation und medizinische Versorgung in Bayern.

High-Intensity-Training (HIT) mit Dr. med. Stephan Biesenbach, Ärztlicher Leiter Geschäftsbereich Prävention und Gesundheitsförderung beim PASSAUER WOLF. Foto: PASSAUER WOLF/Jenny Reinbold

Autor: PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken

Stand: 03.04.2019

Quelle:

PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden