15 Jahre Ehrenamt in der Theresienklinik

Im Jahr 2004 wurden die „Helfenden Hände“ als ehrenamtliche Helfer für die Patienten in der Theresienklinik etabliert. Vorbild für die helfenden Hände der Theresienklinik sind die „grünen Damen und Herren“, die in vielen kirchlich geführten Kliniken über die Arbeitsgemeinschaft - Evangelische Krankenhaus-Hilfe eKH e.V. organisiert sind.

Die Aufgaben der helfenden Hände in der Theresienklinik sind sehr vielfältig und kommen konfessionsübergreifend allen Patienten zu Gute, die Hilfe und Zuwendung beanspruchen möchten. Dazu gehören: mit Patienten Kontakt aufzunehmen, Gespräche zu führen und sich dabei Zeit zum Zuhören zu nehmen, Vorzulesen oder zum Spielen zu motivieren, zu Spaziergängen oder in die Cafeteria zu begleiten, einfache Besorgungen zu erledigten evtl. beim Koffer ein- und auspacken zu helfen oder auch, wenn es gewünscht wird, Patienten bei deren Korrespondenz zu unterstützen. Das Ehrenamt stellt große Herausforderungen an die eigene Persönlichkeit. Die helfenden Hände sind in den Klinikalltag integriert und dort nicht mehr wegzudenken. Die Damen und Herren sollten gleichzeitig selbstbewusst und sensibel auftreten. Sie müssen ein Gespür dafür entwickeln, wo sie gebraucht werden und wo Patienten vielleicht auch Abstand wollen.

Als Urgestein der helfenden Hände und von Anfang an mit dabei ist Willi Wiemann, der die Theresienklinik seit November 2004 ehrenamtlich unterstützt.

Wenn auch Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, dann rufen Sie uns an: Elfriede Sayer, Tel. 07633/404-2106 oder schreiben Sie eine Email an: sayer@theresienklinik.de.

(v. l.n.r: Susanne Hierholzer, Kaufmännische Direktorin, Josef Wiesler, Sylvia Konstanzer-Zieck, Brunhilde Willig, Willi Wiemann, Jürgen Fürst, Doris Maier-Dufner, Peter Summer, Heinrich Schwähr, Peter Bechtel, Geschäftsführer) Es fehlen: Helena Kromer, Dorothea Meisinger, Richard Schneider, Klaus-Peter Wittig,

Autor: Theresienklinik

Stand: 24.01.2020

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden