Tübingen

Universitätsstadt

Stadtverwaltung

Friedrichstraße 21

72072 Tübingen

Baden-Württemberg

Tel.: 07071 204-0

Fax: 07071 204-177

www.tuebingen.destadt@tuebingen.de

Bürger- und Verkehrsverein Tübingen

An der Neckarbrücke 1
72072 Tübingen
Telefon: 07071 9136-0
www.tuebingen-info.de

Einwohnerzahl: 84.500

Lage/Klima

Tübingen ist eine Universitätsstadt in Baden-Württemberg, sie ist die Kreisstadt und größte Stadt des Landkreises Tübingen.

Tübingen liegt im Neckartal, etwa 40 km südlich von Stuttgart. Die Schwäbische Alb beginnt etwa 20 km weiter südöstlich. Im Zentrum der Stadt liegen der Schlossberg und der Österberg, an den Stadträndern befinden sich unter vielen anderen der Schnarrenberg mit den neuen Universitätskliniken und der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik, der 475 m hohe Spitzberg (Hausberg des Stadtteils Hirschau), der Herrlesberg und die Härten. Im Norden Tübingens beginnt der Naturpark Schönbuch.

Das Stadtklima ist stark durch die zahlreichen Erhebungen geprägt. So ist es im Winter keine Seltenheit, dass die am Neckar gelegenen Stadtteile völlig schneefrei sind, während die Höhenlagen eine geschlossene Schneedecke aufweisen. Auch die Lage der Hänge hat klimatische Auswirkungen. So ist beispielsweise der Südhang des Spitzbergs ausgesprochen warm und artenreich, während die Nordseite wesentlich kälter ist und nur einen Bruchteil der biologischen Vielfalt der Südseite aufweisen kann.

Einrichtungen

Freibad Tübingen, Hallenbad Nord, Uhlandbad

Anreise mit dem PKW

In Tübingen kreuzen sich zwei wichtige Bundesstraßen: Die B 27 Schaffhausen-Donaueschingen-Tübingen-Stuttgart-Heilbronn und die B 28 Straßburg-Freudenstadt-Tübingen-Reutlingen-Ulm. Die B 27 ist in Richtung Norden autobahnähnlich ausgebaut, so dass die Bundesautobahn A 8 bei Stuttgart schnell erreicht werden kann.
 

Anreise mit der Bahn

Der Tübinger Hauptbahnhof ist ein Eisenbahnknotenpunkt mehrerer Bahnen. Auf der „Neckar-Alb-Bahn“ (Stuttgart-Plochingen-Reutlingen-Tübingen) fährt neben RB und RE ein stündlicher IRE mit nur einem Halt in Reutlingen und stellt in Stuttgart Verbindung zum Fernverkehr her.

Von Tübingen aus verkehren außerdem die „Obere Neckarbahn“ nach Horb, die „Ammertalbahn“ nach Herrenberg sowie die „Zollernalbbahn“ über Sigmaringen nach Aulendorf.

ÖPNV:
Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) wird durch den Stadtverkehr Tübingen (SVT, auch als TÜBus bezeichnet), einen Betriebszweig der Stadtwerke Tübingen GmbH, organisiert. Es gibt zudem ein gut ausgebautes Nachtbussystem, das nicht nur in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag verkehrt, sondern auch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Der Nahverkehr ist in den Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (NALDO) eingebunden.

Sehenswertes

Alte Aula - Das "Universitätshaus" oder ursprünglich "aula nova" genannte Gebäude wurde 1547 anstelle der einige Jahre zuvor abgebrannten "Sapienz" erbaut.

Alter Botanischer Garten - Im Jahr 1804 begann die Neuanlage eines botanischen Gartens zwischen Altstadt und Universität, der heute als Alter Botanischer Garten bekannt ist.

Hölderlinturm - Das Wahrzeichen Tübingens ist der Hölderlinturm - gelb mit spitzem Dach, idyllisch gelegen am Neckar, daneben eine Trauerweide und im Sommer die Stocherkähne.

Ausflugsziele
Bärenhöhle - Auf der Schwäbischen Alb gibt es etwa 2520 bekannte Höhlen. Die Bärenhöhle bei Erpfingen ist eine der interessantesten und größten Tropfsteinhöhlen.

Burg Hohenzollern - Majestätisch thront die Burg auf einem der Schwäbischen Alb vorgelagerten Bergkegel.

Naturpark Schönbuch - Naturparke zählen zu den schönsten und wertvollsten Landschaften in Deutschland. Der Schönbuch ist der kleinste unter den sieben Naturparken in Baden-Württemberg.

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 11.12.2017

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Rehakliniken im Bereich Tübingen