Langeoog

Langeoog ist nach Norderney und Bokum die drittgrößte der Ostfriesischen Inseln. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts kommen Urlauber der Gesundheit wegen und um die einzigartige Natur zu genießen auf die autofreie Insel. Auf Langeoog ist jeder Aufenthalt eine Thalasso-Anwendung. Das meer macht gesaund und schön.

Nordseeheilbad

Kurverwaltung Langeoog

Hauptstraße 28

26465 Langeoog

Niedersachsen

Tel.: 04972 693-0

Fax: 04972 693-116

www.langeoog.dekurverwaltung@langeoog.de

Lage/Klima

Nordseeinsel ohne Autoverkehr, reine staubfreie Luft mit hoher Luftfeuchtigkeit, Reizklima

Heilanzeige

Erkrankungen der Atemwege (chronische Erkrankungen der Nasennebenhöhlen, chronische Bronchitis, Katarrhanfälligkeit), Allergien (Heuschnupfen, Asthma bronchiale, asthmoide Bronchitis, Ekzeme, Nesselsucht), Erkrankungen des vegetativen Nervensystems, Hautkrankheiten, konstitutionelle Schwächezustände, Kinderkrankheiten

Ortsspezifische Therapien

Warme und kalte Meerwasserbäder, Meerwasser-Inhalationen, Meerwasser-Erlebnisbad, Unterwassermassagen in gereinigtem Meerwasser, original Meerschlickpackungen, Meerwassertrinkkuren

Ergänzende Therapien

Groß- und Bindegewebsmassagen, medizinische Bäder mit Zusätzen, Lymphdrainage, Sauna, krankengymnastische Gruppen und Einzeltherapien

Einrichtungen

Kur- und Wellnesscenter, Meerwasser-Erlebnisbad, Bücherei, Reiten, Ausflugsfahrten mit dem Schiff oder Ponykutsche, Kurzentrum, Strandbäder, Segelschule und Strandsport, Tennis, Kinderspielhäuser

Anreise mit dem PKW

aus dem Rhein-Ruhrgebiet über die Autobahn A 1 (Münster/Osnabrück) bis zum Autobahnkreuz Ahlhorner Heide, weiter auf der A 29 bis zum Autobahnkreuz Wilhelmshaven-Abfahrt Jever/Wittmund/-Ostfriesische Inseln - weiter auf der B 210 Richtung Aurich; abbiegen in Wittmund oder Ogenbargen nach Esens/Bensersiel. Oder über die B 70 bzw. A 31 Ruhrgebiet nach Leer und Aurich; von den nördlichen oder östlichen Bundesländern über Hamburg oder Hannover bis Bremen. Weiter auf der A 28 und A 29 bis zum Wilhelmshavener Kreuz - B 210 bis Wittmund oder Ogenbargen - Abbiegen nach Esens/Bensersiel; von den südlichen Bundesländern über die Autobahnen A 7, A 45, A 61 oder A 3 Richtung Ruhrgebiet oder Hannover; entsprechend der vorherigen Beschreibung nach Bensersiel/Langeoog

Anreise mit der Bahn

Vom Rhein-Ruhrgebiet über Münster-Emden-Norden (Inter-Regio) - mit dem Bäder-Bus nach Bensersiel. Von Oldenburg (IR-Bahnhof) über Sande bis Esens; von Berlin Richtung Hannover oder Hamburg nach Bremen, Oldenburg und Sande nach Esens; von Esens Busverbindung zum Fähranleger Bensersiel

Sehenswertes

Es gibt so viel zu sehen auf Langeoog.
Wer will, kann jeden Tag immer wieder Neues entdecken.

Wen die Seefahrt interessiert, den zieht es zur Seenotbeobachtungsstation mit Aussichtsplattform. Aber natürlich auch zum Schiffahrtsmuseum mit Nordsee-Aquarium und zum alten Rettungsboot "Langeoog". Manche Gäste reizt auch ein Ausflug zum Dünenfriedhof, wo sich u.a. die letzte Ruhestätte der berühmten Lale Andersen befindet.

Langeoogs Wahrzeichen, der Wasserturm, öffnet von März bis Oktober und in den Weihnachtsferien regelmäßig seine Pforten für Besichtigungen. Einen Ausflug wert ist auch die knapp 20 Meter hohe Melkhörndüne, eine der höchsten Erhebungen Ostfrieslands.

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 12.12.2017

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Rehakliniken im Bereich Langeoog