Klink

Erholungsort

Gemeinde Klink

Schloßstr. 1

17192 Klink

Mecklenburg-Vorpommern

Tel.: 03991 1822777www.gemeinde-klink.detouristinfo@gemeinde-klink.info

Touristinfo im Torhaus
Schlossstraße 1 (direkt an der B192)
Tel.-Nr. 03991 634688
Öffnungszeiten täglich von 10-18 Uhr
(Mai-Oktober)

Einwohnerzahl: 1.100

Lage/Klima

Die Gemeinde Klink liegt im Herzen Mecklenburg-Vorpommerns inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, dort wo die Müritz und der Kölpinsee sich ganz nahe kommen.

Heilanzeige

Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen/Metabolisches Syndrom, Erkrankungen der Niere, Harnwege, Prostata, Vor- und Nachsorge sowie Rehabilitation bei Organtransplantationen, Indikationen für stationäre Blutreinigungsverfahren (Apherese, Dialyse), Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

Ortsspezifische Therapien

Bewegungstherapie und Krankengymnastik; Physikalische Therapie; Kunst- und Ergotherapie;
Ernährungstherapie; Naturheilkundliche Methoden inkl. Akupunktur und Neuraltherapie; Interdisziplinäre Angebote

Einrichtungen

Müritz Nationalpark; Rad- und Wanderwege; Bootsverleih; Badestellen

Medizinische Versorgung

Facharzt für Allgemeinmedizin; Zahnarzt

Anreise mit dem PKW

Autobahn A19 (Abfahrt Waren oder Malchow);
Bundestraße B192 zwischen Malchow und Waren;
Busverbindung in Richtung Waren und Malchow;

 

Anreise mit der Bahn

Regional- und Fernverkehr Richtung Berlin und
Rostock, dann mit dem Bus Richtung Waren

Tourismus/Infrastruktur/Sehenswertes

Im Ort befinden sich zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen. Darunter das Hotel Schloss Klink und das Gutshaus Klink. Außerdem verfügt der Ort über ein vielfältiges Freizeitangebot, z. B. eine Bowlinganlage (beim Schlosshotel), Tennishalle, Fußballplatz, Tennisplatz und Yachthafen.

Sehenswertes:
Das Schloss Klink wurde von dem dem Neorenaissancestil zugerechneten Architekten Hans Grisebach (1848 - 1904) für einen Kölner Kunden entworfen und 1898 erbaut. Speziell die runden Ecktürme und Erkerausbauten erinnern an die Loireschlösser.
Die kleine Backsteinkirche an der Straße zum Schloss haben die Privatleute Jacob Ernst von Holstein und Elisabeth Sophia von Bülow im Jahre 1736 errichten lassen. Daneben befindet sich die später angebaute Familiengruft.

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 11.12.2017

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Rehakliniken im Bereich Klink