Lungenentzündung

Lungenentzündungen sind eine recht häufige Infektion der Lunge durch Bakterien, Viren oder andere Erreger. Auch Reize und Schadstoffe können eine Lungenentzündung verursachen. Gefährlichste Folge der Lungenentzündung ist, dass nicht mehr ausreichend Sauerstoff über die Lunge ins Blut gelangt oder Erreger das Blut überschwemmen. Das führt mitunter zu starker Atemnot, hohem Fieber und einer Blutvergiftung (Sepsis). Alleine in Deutschland werden jedes Jahr 200.000 Menschen mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gebracht.

Symptome

Lungenentzündung
  • Husten und plötzliches hohes Fieber bis 40 Grad
  • ausgeprägte Schwäche
  • grippeähnliche Symptome
  • blau angelaufene Lippen und Fingernägel
  • rostbrauner Auswurf mit Blutresten
  • mitunter schwere Atemnot

Ursachen

  • Infektion mit Bakterien (Pneumokokken, Haemophilus, Legionellen, Mykoplasmen, Pseudomonas); Infektion mit Viren, Pilzen und Parasiten
  • chemische Reizstoffe, Staubteile und giftige Gase (z. B. Benzin)
  • eingeatmete Fremdkörper wie Essenbissen oder Magensäure

Behandlung

  • Gabe von Breitband-Antibiotika wie Penicilline und Cephalosporine
  • nach Erreger-Nachweis Antibiotika (wie Cotrimoxazol oder Amphotericin B), Antimykotika (wie Caspofungin oder Fluconazol) oder Virostatika (wie Aciclovir oder Ganciclovir)
  • notfalls stationärer Krankenhausaufenthalt mit intensivmedizinischer Betreuung (Beatmung)

Selbsthilfe

  • viel trinken
  • Inhalationen mit Kochsalz oder Dampfbäder mit Anis, Campher, Menthol, Eukalyptus, Thymian und Kamille (Achtung bei Kindern!)

Vorbeugung

  • Schutzimpfung gegen Pneumokokken für Säuglinge an 2. Monaten, Menschen über 60 und alle Personen, deren Immunsystem aus verschiedensten Gründen beeinträchtigt ist
  • Grippeschutzimpfung, da Grippe Lungenentzündungen begünstigen kann

Wann sollten Sie zum Arzt?

  • bei länger als zwei Tage andauerndem Husten mit hohem Fieber
  • bei schmerzhaftem Atmen
  • bei Husten mit bräunlichem Auswurf
  • Notarzt verständigen bei akuter Atemnot und schneller flacher Atmung im Ruhezustand

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Rehakliniken im Bereich Lungenentzündung

Lungenkrankheiten

Asthma

Asthma ist eine Erkrankung der Atemwege. Bei Asthmaanfällen verkrampft die Muskulatur der Bronchien. Das führt zu Atemnot, die lebensbedrohlich werden kann. Deshalb sollten Asthmatiker ihr Asthmaspray nach Möglichkeit immer bei sich tragen. Auslöser von Asthma sind allergische und nicht-allergische Komponenten. Weit verbreitet sind Pollen- und Tierhaarallergien als Ursache von Asthma.

Atemwegsinfektionen

Atemwegsinfektionen

Atemwegsinfektionen kennen wir alle und gehen mit den lästigen Symptomen von Erkältung, Grippe, Husten oder Schnupfen mehr oder weniger gelassen um. Atemwegsinfektionen werden durch Viren oder Bakterien verursacht. Bei Abwehrschwäche, also einer verminderten Leistungsfähigkeit des Immunsystems, kommt es häufiger als normal zu Atemwegsinfektionen.

COPD

COPD

Unter COPD (engl.: chronic obstructive pulmonary disease, deutsch: chronisch obstruktive Lungenerkrankung) werden Erkrankungen der Lunge zusammengefasst, die mit dauerhaft verengten unteren Atemwegen einhergehen. Dazu gehören die chronisch obstruktive Bronchitis (auch mit asthmatischer Komponente) und das Lungenemphysem (eine nicht rückgängig zu machende Überblähung der Lunge).

Lungenentzündung

Lungenentzündung

Lungenentzündungen sind eine recht häufige Infektion der Lunge durch Bakterien, Viren oder andere Erreger. Auch Reize und Schadstoffe können eine Lungenentzündung verursachen. Gefährlichste Folge der Lungenentzündung ist, dass nicht mehr ausreichend Sauerstoff über die Lunge ins Blut gelangt oder Erreger das Blut überschwemmen.

Tuberkolose

Tuberkolose

Tuberkulose gilt seit mehr als 100 Jahren als Geißel der Menschheit. Die gefährliche Infektionskrankheit tötete seit Beginn des Industriezeitalters vor allem in den Städten Millionen von Menschen. Hierzulande ist Tuberkulose nur noch selten. Weltweit allerdings sterben Jahr für Jahr noch immer etwa 3 Millionen Menschen an Tuberkulose.

Alle Lungenerkrankungen

Kliniksuche

Kurorte