FRISIA Reha-Klinik

Interdisziplinäre Post-Corona-Rehabilitation - Frisia Klinik Bad Tölz

Die Reha-Klinik Frisia verfügt über eine Zulassung zur Behandlung pulmonaler Erkrankungen und liegt im heilklimatischen Kurort Bad Tölz im voralpinen Reizklima.

Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit 60-jähriger Erfahrung in der Behandlung pulmonaler Erkrankungen.

Zielgruppe:
Patienten, die nach überstandener Covid-19-Erkrankung noch in deutlich geschwächtem Allgemeinzustand sind und aufgrund ihrer Schwäche nicht eine ambulante Rehabilitation durchführen können, mit folgenden Symptomen:
Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Schlafstörungen, Panikattacken, Haarausfall, Atemnot bei Belastung, kratziger Husten, Herzmuskelentzündungen, Leberschäden (Anstieg der Leberwerte), Nierenkoliken

Rehabilitationsziel:
Wiederherstellung und Sicherung der Teilhabe nach überstandener Covid-19-Erkrankung mit dem Ziel folgender Verbesserungen:

  • Größtmögliche Selbstständigkeit
  • Minderung der Atemnot
  • Stärkung der Atemmuskelkraft und pulmonale Belastbarkeit
  • Minderung psychomentaler Beeinträchtigungen und/oder stressinduzierter seelischer Folgestörungen der Erkrankungen
  • Rhythmisierung des Tag/Nacht Rhythmus
  • Verbesserung der postinfektiösen Stoffwechsellage

Interdisziplinärer und mehrdimensionaler Behandlungsansatz mit folgenden Therapien:

  • Atemübungen, Atemgymnastik, Gleichgewichtstraining, pulsgesteuertes Ergometerkreislauftraining, Nordic Walking, Terrainkur, Massagen, an die Stoffwechsellage adaptierte Ernährung, multimodales Entspannungskonzept (progressive Muskelrelaxation, autogenes Training).

Die stationäre Behandlung erfolgt im Rahmen der vereinbarten vertraglichen Pflegesätze ohne Mehraufwand für den Kostenträger.

zum Klinikeintrag                                                                                   zur Webseite

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden