BAR Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

 

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

www.bar-frankfurt.de

 

„Die BAR ist zugleich Plattform der Rehabilitationsträger zur Erledigung gemeinsamer Aufgaben, als auch Interessenvertretung für Rehabilitation und Teilhabe insgesamt“

Mitglieder der BAR e. V. sind z. B.:

AOK-Bundesverband, BKK-Dachverband e. V., IKK e. V., Knappschaft, Deutsche Rentenversicherung Bund, DGUV, die einzelnen Bundesländer, Deutscher Gewerkschaftsbund, Kassenärztliche Bundesvereinigung u. v. a.

 

Aus der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach § 20 Abs. 2a SGB IX, der BAR, www.bar-frankfurt.de (Stand 01.10.2009)

 

Auszug: „Nach § 20 Abs. 2a SGB IX vereinbaren die Rehabilitationsträger nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 und 3 bis 5 SGB IX im Rahmen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) grundsätzliche Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement nach § 20 Abs. 2 Satz 1 SGB IX sowie ein einheitliches, unabhängiges Zertifizierungsverfahren, mit dem die erfolgreiche Umsetzung des Qualitätsmanagements in regelmäßigen Abständen nachgewiesen wird.

 

§ 5 der Vereinbarung

-Zertifizierungsverfahren-

(1) All stationären Rehabilitationseinrichtungen sind verpflichtet, an einem Qualitätsmanagementverfahren teilzunehmen, das von der BAR anerkannt worden ist.

(3) Nach Erstzertifizierung hat die stationäre Rehabilitationseinrichtung innerhalb von jeweils 3 Jahren eine Re-Zertifizierung nachzuweisen.

(7) Nicht nach § 20 Abs. 2a SGB IX zertifizierte stationäre Rehabilitationseinrichtungen ist der Versorgungs-/Belegungsvertrag nach § 21 Abs. 3 SGB IX zu kündigen.

 

§ 6 der Vereinbarung

-Übergangsfristen-

(1) Die stationären Rehabilitationseinrichtungen haben innerhalb von 3 Jahren nach Inkrafttreten dieser Vereinbarung ein gültiges Zertifikat nachzuweisen.

 

§ 9 der Vereinbarung

-Inkrafttreten-

(1) Diese Vereinbarung tritt am 01. Oktober 2009 in Kraft.

Obiger Text stellt lediglich einige Auszüge aus der „Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement …“ der BAR dar.

Die komplette Vereinbarung sowie viele weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie direkt auf der Webseite der BAR (www.bar-frankfurt.de).

 

Ergänzung:

Fristverlängerung zum Nachweis eines internen Qualitätsmangements

 

In einer Selbstbewertung oder eines anerkannten QM-Zertifikates müssen ambulante und stationäre Reha- und Vorsorge-Einrichtungen ihren Vertragsparteien oder gesetzlichen Krankenversicherungen erstmalig zum 06. Januar 2014 einen Nachweis über ihr internes QM vorlegen.

 

Das hat der Gem. Ausschuss in seiner letzten Sitzung beschlossen. Ziel ist es, die Einrichtungen erneut über die Nachweispflicht zu informieren und im Zuge der Veröffentlichung aufgetauchte Unklarheiten zu klären.

 

Obiger Text stellt lediglich eine kurze Zusammenfassung zur Fristverlängerung dar und ist der Webseite des BDPK (Bundesverband deutscher Privatkliniken e. V. www.bdpk.de) entnommen. Weitere ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie ebenfalls dort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg