Neu: Parkinson-Komplexbehandlung im PASSAUER WOLF Bad Gögging

Seit Juli 2017 wird für Patienten mit Bewegungsstörungen, insbesondere Morbus Parkinson, die Parkinson-Komplexbehandlung angeboten. Ein Neubau wird die Kapazitäten der Klinik erweitern.

 

Ergänzung des Leistungsspektrums

„Die Krankenhaus-Zulassung im Bereich der Akutneurologie / Phase A ermöglicht es uns, Betroffene nun auch in der Akutphase ihrer Erkrankung begleiten zu können – unabhängig davon, ob sie gesetzlich oder privat versichert sind“, so Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Wächter, Chefarzt der Neurologie im PASSAUER WOLF Bad Gögging. Für die Aufnahme in der PASSAUER WOLF Fachklinik für Bewegungsstörungen und neurodegenerative Erkrankungen ist für gesetzlich Versicherte eine Krankenhaus-Einweisung des Haus- oder Facharztes Voraussetzung. Privatversicherte sollten eine Kostenübernahme-Erklärung der Krankenkasse einholen. Der ergänzende Baustein rundet das Leistungsspektrum ab. Im Fachbereich Neurologie werden darüber hinaus Patienten der Phasen C und D behandelt.

 

Besondere Behandlungskonzepte

In allen Therapiebereichen sowie im Ärzte- und Pflegeteam sind Mitarbeiter speziell ausgebildet. Die Behandlung basiert auf wissenschaftlich international fundierten und für dieses Krankheitsbild optimierten Therapieregimen. Das Lee Silverman Voice Treatment® zielt beispielsweise darauf ab, die Stimmlautstärke und Artikulation bei Parkinsonpatienten zu verbessern. Mittels der BIG-Therapie werden kleine, hypokinetische Bewegungen bei Parkinsonpatienten behandelt und große Bewegungsamplituden trainiert. Das enge Zusammenspiel vieler Berufsgruppen macht eine zielgerichtete Behandlung - auch von Patienten mit tiefer Hirnstimulation, Medikamentenpumpen und komplexen medikamentösen Ansätzen - möglich. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut entwickelt der PASSAUER WOLF die Plattform „Meine-Reha®“. Damit können Patienten künftig die erlernten Therapien PC-gestützt zu Hause fortführen. Spezielle Therapien „Tanzen wie die Schäffler“ und Taiji sollen den Patienten neue Therapieoptionen aufzeigen und Freude an der Bewegung vermitteln.

 

Ein Neubau wird die Klinik erweitern

In direkter Anbindung an das PASSAUER WOLF Reha-Zentrum Bad Gögging wird ein Neubau die Klinik erweitern. In drei Stockwerken werden eine Fachabteilung für neurologische Bewegungsstörungen, die geriatrische Rehabilitation und eine interdisziplinäre Komfortstation – für Selbstzahler, Privat- und Zusatzversicherte – Platz finden. In den Neubau werden 31 Millionen investiert, rund 150 neue Arbeitsplätze werden dadurch in der Region geschaffen werden. Geplant ist eine zweijährige Bauphase. Mehr dazu unter www.passauerwolf.de/news-presse/aktuell/

 

 

Quelle Text und Bild: PASSAUER WOLF

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg