20 Jahre ambulante Rehabilitation

Rehabilitation direkt am Wohnort, mit hoher Therapiedichte und in enger Verknüpfung mit vorbehandelnden Ärzten, diese Vorstellungen hatten die Kostenträger der Rehabilitation von der neuen ambulanten Rehabilitationsform in den 1990er Jahren. Das Zentrum für ambulante Rehabilitation Stuttgart (ZAR) startete 1996 als erstes offiziell zugelassenes ambulantes Rehazentrum in Deutschland, kurz darauf folgte das ZAR Berlin. Die zunächst kritisch betrachtete, innovative Rehabilitationsform hat sich nach 20 Jahren  durchgesetzt und in vielen Indikationen etabliert.

 

Die ambulante Reha startete damals ausschließlich in der Indikation Orthopädie. „Mittlerweile gibt es zahlreiche ambulante Zentren, darunter 19 „ZAR“, die der Nanz medico, der zwischenzeitlich größten und einzigen bundesweit agierenden Unternehmensgruppe ambulanter Rehabilitation angehören. Patienten erhalten dort wie in der stationären Reha über mehrere Wochen umfangreiche Therapien, Beratungen und ärztliche Betreuung, schlafen jedoch zuhause. Indem Angehörige, Beruf, soziales Umfeld und Ärzte vor Ort einbezogen werden, wirkt die ambulante Reha in den Alltag hinein und erleichtert die Wiedereingliederung. Der Ärztliche Direktor und kardiologische Chefarzt des ZAR Stuttgart, PD Dr. med. Klaus Schröder ist sich sicher: „Patienten profitieren von unserem optimalen Netzwerk zu Ärzten und allen Kliniken der Regionen aber auch davon, dass sie durch anschließende Nachsorgeprogramme und Rezeptbehandlungen langfristig aus einer Hand betreut werden“.  Patienten finden nach 20 Jahren Wegstrecke der ambulanten Rehabilitation ein optimales ZAR Netz vor, das sich über das gesamte Bundesgebiet,  von Berlin über Gelsenkirchen bis nach München erstreckt. Je nach Standort werden Patienten der Indikationen Orthopädie, Kardiologie, Neurologie, Onkologie und Psychosomatik rehabilitiert. Die Zentren sind  zum Teil direkt an Unikliniken und Krankenhäusern angesiedelt. Weitere Infos unter zar.de

 

 

Text und Bild: ZAR Stuttgart

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg