Theresienklinik Bad Krozingen zum 3. Mal erfolgreich nach KTQ Reha zertifiziert

 

Die Theresienklinik Bad Krozingen konnte sich nach der Erstzertifizierung im Jahr 2009 bereits zum wiederholten Male mit Erfolg das Gütesiegel „Zertifiziert nach KTQ Reha“ sichern.

Mit Erlangen des Gütesiegels gehört die Theresienklinik zu den wenigen Rehabilitationseinrichtungen bundesweit, die bereits mehrmals erfolgreich zertifiziert wurden. Die Theresienklinik ließ sich in diesem Jahr erneut prüfen und konnte mit einem sehr guten Ergebnis bereits zum 2. Mal re-zertifiziert werden. KTQ ist eines der führenden Qualitätssicherungsverfahren im Gesundheitswesen. KTQ® steht für „Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen“ und wird getragen von den Spitzenverbänden der Krankenkassen, der Bundesärztekammer, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Deutschen Pflegerat und dem Hartmannbund sowie nach den Richtlinien der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR).

Die Prüfung erfolgt alle drei Jahre und wird durch unabhängige externe Visitoren durchgeführt. Dabei werden Kriterien in den Bereichen Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Informationswesen, Rehabilitationsklinikführung und Qualitätsmanagement abverlangt.  Die Theresienklinik erfüllt damit die gesetzlichen Anforderungen einer, durch die Krankenkassenverbände anerkannten, Qualitätssicherung. Zudem zeichnet es den kontinuierlichen, hohen Qualitätsstandard der Theresienklinik aus, orientiert sich das Qualitätsmanagement in der Theresienklinik doch stets an dem Prinzip: „Planen – Handeln – Überprüfen – Verbessern“. Diese Ergebnisse decken sich mit den hervorragenden Ergebnissen aus der Patienten- und Mitarbeiterbefragung, in denen der Theresienklinik eine hochwertige Qualität und ein sehr gutes Arbeitsklima bescheinigt wird. 

Die detaillierten Ergebnisse können Sie auf der Internetseite der Theresienklinik im Qualitätsbericht unter www.theresienklinik.de einsehen.

„Von dem gesetzlich verbrieften Wunsch- und Wahlrecht bei der Auswahl nach einer geeigneten Rehabilitationsklinik, machen immer mehr Rehabilitanden Gebrauch. Darum werden Qualitätszertifikate in Zukunft eine immer größer werdende Rolle bei der Suche von guten Rehabilitationskliniken spielen“ sagte der Geschäftsführer Peter Bechtel bei der offiziellen Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse.

Die Geschäftsführung nahm die Gratulation der Visitoren und der begleitenden Firma SamaCert entgegen und freute sich über Glückwünsche. Nach der Zertifizierung ist vor der Zertifizierung und so arbeitet die Theresienklinik schon jetzt an der weiteren Verbesserung ihrer Ergebnisse in drei Jahren.

 

 

(v.l.n.r. Ärztlicher Visitor: Dr. Joachim Schmidt, Schmiederkliniken / Christian Tatzel, Visitationsbegleitung Sama Cert / Roland Lindhorst, Qualitätsmanagementbeauftragter / Prof. Stefan Jost Chefarzt Kardiologie / Therapeutischer Visitor: Frau Dorothee Wessinghage-Schäfler, Asklepios Klinikum / Peter Bechtel, Geschäftsführer / Susanne Hierholzer, Kaufmännische Direktorin / Dr. Hans-Jürgen Hesselschwerdt)

 

 

Zur Theresienklinik

Die Theresienklinik ist eine der führenden Kliniken im Bereich kardiologisch-internistische und orthopädisch-traumatologisch-rheumatologische Rehabilitation. Das nach modernsten Gesichtspunkten eingerichtete Haus verfügt über 347 Betten und zwei selbständige, interdisziplinär zusammenarbeitende Abteilungen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungs-Systems sowie des rheumatischen Formenkreises. Darüber hinaus bietet die Theresienklinik in einer eigenen Pflegestation vielfältige Angebote für Kurz- und Langzeitpflege.

 

Quelle: Theresienklinik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg