StaRt für Narkolepsie-Selbsthilfegruppe

Für alle, die von der „Schlafkrankheit“ Narkolepsie betroffen sind, startet in diesem Jahr eine neue Selbsthilfegruppe an der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock. Für den ersten Termin im Februar können sich Interessierte ab sofort anmelden.

 

Narkoleptiker leiden nachts unter Schlafstörungen und tagsüber an oft unüberwindbaren Einschlafattacken. Dazu kommen sogenannte Kataplexien, bei denen die Muskelspannung plötzlich nachlässt und der Körper in sich zusammensackt.

Unter der Leitung der Deutschen Narkolepsie Gesellschaft (DNG) treffen sich Betroffene ab sofort regelmäßig im Ribbertsaal der Klinik, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen. Dr. Ulf Kallweit, Direktor des Instituts für Schlafmedizin, neurologischen Schlaflabors und Narkolepsie-Zentrums an der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock, steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Erster Termin der Gruppe ist am Samstag, 4. Februar, in der Zeit zwischen 15 und 17.30 Uhr, weitere Treffen folgen am 20. Mai, 2. September und 25. November. Anmeldungen sind per E-Mail an shg-hagen@dng-ev.de zu richten, es sind jedoch auch spontane Besuche möglich. 

 

Bei Fragen können sich Interessierte an die Telefonnummer 02333/659942 wenden. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.dng-ev.de/selbsthilfegruppen/shg-hagen/ und unter  www.helios-kliniken.de/hagen-ambrock

 

Quelle: HELIOS Klinik Hagen-Ambrock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg