Skispringer zu Gast im Allgäuer Bergbad

Die norwegische Skisprung-Mannschaft mit dem Dritten in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee Daniel Andre Tande war beim Auftaktspringen in Oberstdorf zu Gast in der Kurklinik.

Das Allgäuer Bergbad oberhalb von Oberstdorf scheint ein gutes Pflaster für die Springer der Vierschanzentournee zu sein. Nach dem im letzten Jahr bereits Peter Prevc im Allgäuer Bergbad zu Gast war und im Anschluss das Skispringen gewonnen hatte, war es diesmal Daniel Andre Tande aus Norwegen, der im Gesamtklassement Dritter wurde. Erster wurde Kamil Stoch aus Polen.

Nach den ersten drei Sprüngen sah es noch nach einem klaren Sieg für den Norweger Daniel Andre Tande aus, der sowohl in Garmisch Partenkirchen als auch in Innsbruck gewonnen hatte und in Oberstdorf auf Platz vier kam. Beim letzten Sprung in Bischofshofen hatte sich im entscheidenden Durchgang kurz nach dem Absprung eine Halterung gelöst, so dass er nur mit Mühe und geringer Weite landen konnte.

Beim diesjährigen traditionellen Skispringen in Oberstdorf waren die Team aus Norwegen, der Schweiz, Slowenien, Frankreich und Kasachstan zu Gast im Allgäuer Bergbad.

 

Quelle Text und Bild: Karl Wesel Verwaltungsgesellschaft mbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg