Schlossklinik Bad Buchau eröffnet modernisierten Gebäudetrakt

Die Bad Buchauer Schlossklinik, ein ehemaliges Stift aus dem 8. Jahrhundert, verbindet seit jeher modernste Klinikstandards mit der Atmosphäre einer historischen Schlossanlage. Nachdem die Zimmer der Psychosomatischen Abteilung mit Stuckdecke und modernem Interieur bereits jetzt vielmehr an ein gehobenes Hotel als an eine Klinik erinnern, wurden nun auch die Zimmer der Neurologie umfassend modernisiert und am Mittwoch, den 17.02.2016 in Betrieb genommen.

 

Warme Töne, Fußböden in Holzoptik, helles Mobiliar mit ausreichend Staumöglichkeiten sowie viel Liebe zum Detail bestimmen die Einrichtung der 57 Einzelzimmer sowie der 2 Doppelzimmer und schaffen eine besonders wohnliche Atmosphäre in der Neurologischen Fachabteilung. Diese wird durch ein durchdachtes Beleuchtungskonzept mit indirekten Lichtquellen zusätzlich verstärkt.

Auch die Bäder wurden umfassend renoviert und überzeugen besonders durch die neuen Tageslichtfenster. Aber nicht nur optisch hat sich in den Patientenzimmern einiges getan. Selbstverständlich wurde ebenso viel Wert auf die Funktionalität gelegt. So sind die Zimmer jetzt unter anderem mit neuen, schalldichten Türen, energieeffizienten Fenstern sowie einer neu instand gesetzten Schwesternrufanlage ausgestattet. Viele Zimmer verfügen darüber hinaus über einen einmaligen Panoramablick auf die Silhouette des Federsees.

„Wir bieten medizinische Rehabilitation auf hohem Niveau und dazu gehört für uns ganz klar eine ansprechende Umgebung. Wir freuen uns daher sehr, unsere Patientinnen und Patienten ab sofort in den neuen Zimmern unterbringen zu können und sind uns sicher, dass die wohnliche Atmosphäre einen guten Teil zur Gesundung beitragen wird“, so PD Dr. med. Gottfried Müller, Chefarzt der Schlossklinik.

modernisierte ZimmerBesonderen Wert wurde bei den Sanierungsarbeiten auf natürlich wirkende Werkstoffe gelegt; wie beispielsweise beim neuen Designfußboden in Holzoptik. „Dieser fühle sich sogar an wie Holz, sei selbstverständlich aber an die pflegeintensiven, hygienischen Anforderungen einer medizinischen Einrichtung angepasst“, so Walter Hummler, Geschäftsführer der Schlossklinik. Auch bei den Betten wurde innovative Pflegetechnik eingesetzt. „Die Betten sind auf der einen Seite sehr zweckmäßig, erfüllen gleichzeitig aber auch die ästhetischen Ansprüche unserer Patienten“, führt Hummler weiter aus.

modernisiertes Zimmer Schlossklinik Bad Buchau

„Wohltuendes Ambiente kombiniert mit neuster Technik – das wissen die Patienten ebenso zu schätzen wie unsere Pflegekräfte. Schließlich sollen die neuen Zimmer nicht nur schön, sondern auch zweckmäßig sein“, erläutert Hummler das Umbaukonzept. Dass dies ankommt, zeigen die ersten zufriedenen, durchweg positiven Reaktionen der Patienten. „Wir möchten, dass sich unsere Patienten wohl bei uns fühlen und investieren damit schlussendlich in die Zukunftsfähigkeit unserer Klinik“, fasst Hummler abschließend zusammen.


Weitere Informationen:

Die Schlossklinik gehört zusammen mit Federseeklinik, Adelindis Therme und Thermenhotel „Gesundheits-Bad Buchau“ mit Kurzentrum und Gastronomie zum Markendach „Gesundheitszentrum Federsee“. Die Klinik ist spezialisiert auf die medizinische Betreuung von Patienten mit neurologischen und psychosomatischen Erkrankungen und ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm eng mit Lehre und Forschung verbunden. Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.gesundheitszentrum-federsee.de.
 

 

Text und Bilder: Gesundheitszentrum Federsee

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg