Das Motto des Aktionstages: Reha vor Pflege

Am 23.09.2017 war Deutscher Reha-Tag. Das Motto des diesjährigen Aktionstages lautete: Reha vor Pflege. Jährlich rückt der Deutsche Reha-Tag die Bedeutung einer selbstbestimmten Teilhabe, die durch Rehabilitation gefördert wird, in den Mittelpunkt. Der PASSAUER WOLF beteiligte sich mit Aufklärungs-, Informations- und Mitmach-aktionen und stärkte so das bundesweite Bündnis.

 

Aufmerksamkeit schärft das Bewusstsein Reha-Tag beim Passauer Wolf

Insbesondere nach einer Operation, nach einem akuten Ereignis wie einem Schlaganfall oder bei chronischen Beschwerden, trägt die Rehabilitation we-sentlich dazu bei, Mobilität wieder herzustellen und ein selbstbestimmtes Leben - bis ins hohe Alter - zu sichern. „Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Rehabilitation etwas Selbstverständliches, nicht so für die Öffentlich-keit“, so Stephan Graeber, Chefarzt der Neurologie und Geriatrie im PASSAUER WOLF Nittenau. „Umso wichtiger, dass jährliche Aktionstage wie der Deutsche Reha-Tag das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Leistung schärfen“, so der Chefarzt weiter. „Das war unsere Motivation für die Beteiligung“, ergänzt Geschäftsleiterin des PASSAUER WOLF Nittenau, Antonia Henkel.
Denn die Sicherung der Teilhabe ist nicht nur für die Betroffenen und Angehörigen von großem Wert, sondern hat u. a. durch Erhalt der Erwerbsfähigkeit und der Selbständigkeit, der Vermeidung von Pflegebedürftigkeit und dem Erhalt der Lebensqualität einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert. Beratung, Aufklärung und Aktionen für die Region
Im PASSAUER WOLF Nittenau konnten Besucher und Patienten am Infostand Fragen an die Experten stellen und ihrer Kreativität an Leinwänden freien Lauf lassen. Für Spaß und bleibende Erinnerung sorgte die Fotobox. Die Bilder konnten die Besucher mit nach Hause nehmen. Auch an weiteren PASSAUER WOLFStandorten erhielten die Beteiligten Antworten auf ihre Fragen zu Rehabilitations-, Nachsorge und Präventionsangeboten.

PASSAUER WOLF Reha - Hotelkliniken
Mit spezialisierten Reha- und Hotelkliniken werden die Patienten und Gäste an vier Standorten und zehn Häusern - in Bad Griesbach, Bad Gögging, Nittenau und Ingolstadt auf ihrem Weg zu neuer Lebenskraft unterstützt. Die Unternehmensgruppe blickt zurück auf rund 40 Jahre Kompetenz in der medizinischen Rehabilitation. Zur Kernkompetenz zählen die stationäre und ambulante Rehabilitation in den Fachbereichen Neurologie mit neurologischer Akutbehandlung - für Patienten, die von Morbus Parkinson bzw. Bewegungsstörungen betroffen sind - und neurologischer Frührehabilitation, sowie den Fachbereichen Geriatrie, Orthopädie/Traumatologie und Innere Medizin/Kardiologie.
Zudem zählen Spezialisierungen in den Fachbereichen HNO-Phoniatrie und Uro/Onkologie sowie die Behandlung Schwerbrandverletzter zum Spektrum.

Exklusives Wohlfühlambiente liefern die Komfortangebote PASSAUER WOLF »privat« und »privat plus« – auch für betreuungsintensive und pflegebedürftige Patienten. Insgesamt werden in den PASSAUER WOLF Reha ? Hotelkliniken jedes Jahr ca. 20.000 Patienten und Gäste empfangen und behandelt. So zählen die Standorte der Klinikgruppe  zu den führenden Zentren für Rehabilitation und medizinische Versorgung in Südbayern.

 

Quelle Text und Bild: Passauer Wolf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg