Parkinsson-Informationstag für Betroffene und Angehörige

Am 5. Oktober 2016 ab 14 Uhr findet im PASSAUER WOLF Reha-Zentrum Bad Gögging eine Veranstaltung rund um das Thema Morbus Parkinson statt - bereits zum 20. Mal in Folge in den PASSAUER WOLF Reha • Hotelkliniken.

Experten informieren
In der neurologischen Fachabteilung im PASSAUER WOLF Bad Gögging bildet die Rehabilitation von Patienten mit Morbus Parkinson einen Schwerpunkt. Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Wächter ist Chefarzt der Neurologie und informiert zu nicht-medikamentösen Therapiemethoden.
Zudem werden Blasen-/Darmprobleme bei Morbus Parkinson thematisiert. Prof. Dr. med. Thomas Henze, vormals Ärztlicher Direktor des PASSAUER WOLF Nittenau, klärt die Besucher hierzu auf. Beide Referenten stehen im Anschluss an die Veranstaltung bei Fragen zur Verfügung.

Ab 15:30 Uhr, im Anschluss an die Vorträge, können die Besucher selbst aktiv werden. Im Rahmen von Workshops werden Therapiemethoden vorgestellt, darunter die BIG-Therapie, das Lee-Silverman-Voice-Training, Tai Chi und Tanz. Alles Behandlungsmethoden, die während einer Rehabilitation bei Patienten mit Morbus Parkinson vorwiegend zum Einsatz kommen.

Anmeldung
„Wir freuen uns, den Parkinson-Informationstag, der im PASSAUER WOLF bereits eine langjährige Tradition hat, dieses Mal in Bad Gögging durchzuführen und hoffen auf ein reges Interesse“, so Hans-Martin Linn, Geschäftsleiter im PASSAUER WOLF Bad Gögging. Die Teilnahme ist kostenlos. Um die Planung zu erleichtern, wird um Anmeldung gebeten.

Weitere Information finden Sie im Flyer

 

Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Wächter

Chefarzt der Neurologie PASSAUER WOLF Bad Gögging

 

Quelle Text und Bild: PASSAUER WOLF Reha - Hotelkliniken

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg