Neue Ambulanz für neurologische Schlaf-Wach-Erkrankungen

 

An der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock öffnet eine neue Ambulanz ihre Pforten: Dr. Ulf Kallweit, Direktor des Instituts für Schlafmedizin, neurologischen Schlaflabors und Narkolepsie-Zentrums, kann ab sofort durch Ermächtigung der KV Westfalen-Lippe auch ambulant behandeln.

In der Spezial- Ambulanz werden ausschließlich neurologische Schlaf-Wach-Erkrankungen behandelt. Zu diesen zählen die Hypersomnien, d.h. Erkrankungen, bei denen Tagesschläfrigkeit, ein erhöhtes Schlafbedürfnis bzw. eine erhöhte Schlafdauer vorliegen. Die bekannteste Hypersomnie ist Narkolepsie – hier liegt auch der Behandlungsschwerpunkt der neuen Ambulanz. Außerdem werden Parasomnien (z.B. Schlafwandeln) und Schlaf-bezogene Bewegungsstörungen (z.B. Restless Legs-Syndrom) therapiert.

 Voraussetzung für den Besuch der Ambulanz ist die Überweisung von einem niedergelassen Arzt (z.B. Lungenfacharzt oder HNO-Arzt) mit der Zusatzbezeichnung „Schlafmedizin“. Die Behandlung ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird entsprechend übernommen. 

Die Terminvereinbarung ist unter Telefon 02331 974-3004 oder per E-Mail an yvonne.arend@helios-kliniken.de möglich.

 

Quelle: HELIOS Klinik Hagen-Ambrock GmbH

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg