Klinik Lindenplatz bewirtschaftet Café jetzt selbst

Am 1. Juni hat die Klinik Lindenplatz die Bewirtschaftung des Café Tilia übernommen. Die Klinik möchte damit das Angebot für ihre Patienten und Gäste ausweiten. Künftig wird so beispielsweise auch die Außengastronomie stärker angeboten, was auch für Wochenendausflügler und Radfahrer interessant sein dürfte.

Erfahrungen mit einem Bistro-Café-Betrieb hat der Küchen-Betriebsleiter Jörg Franz bereits in der Klinik am Hellweg sammeln können. Hier läuft der Hof Frerk bereits seit fünfeinhalb Jahren in Eigenregie.

„Am Tag der eigentlichen Neu-Eröffnung des Tilia werden wir für Patienten und Mitarbeiter eine kleine Überraschung vorbereiten“, so Jörg Franz, Küchen-Betriebsleiter in den Saline-Kliniken. Am Sonntag darauf, den 5. Juni, wird es dann in der Klinik einen kulinarischen Tag mit dem Motto „Kochen wie wir“ geben. Geplant ist unter anderem ein Live-Koch-Event in der Mittagszeit. Vor dem Speisesaal wird dann das Essen vor den Augen der Gäste zubereitet. Passend zur Spargelzeit wird es etwas Raffiniertes vom königlichen Gemüse geben und als Alternative eine asiatische Wok-Gemüse-Pfanne. Außerdem bietet das Küchenteam einen Grillteller mit verschiedenen Spezialitäten und marktfrischen Salaten an. Nachmittags steht dann die Erdbeere im Mittelpunkt. Verschiedene Desserts und Kuchen können dann genossen werden.

Die Mittagsgerichte werden zwischen 11.30 und 14 Uhr angeboten, anschließend stehen bis 17.00 Uhr Kuchen und Desserts auf dem Speiseplan.

Kochen in der Großküche – „Kochen wie wir“

„Unsere Patienten werden hier täglich dreimal plus Zwischenmahlzeiten versorgt“, so Jörg Franz. „Regionalität und Saisonalität beziehen wir auch im normalen Alltag mit ein. Besondere Angebote außerhalb des Speiseplans sind deshalb keine Seltenheit. Sie bieten Gelegenheit für Patienten und Gäste, die Kochkünste der Klinik auch noch einmal aus einer anderen Perspektive kennenzulernen.

„Bei uns wird Qualität groß geschrieben“, so der Küchen-Betriebsleiter. Und dass das so ist, hat die Klinik auch kürzlich wieder bescheinigt bekommen. Die RAL Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz e.V. überreichte den Saline-Kliniken die Premium-Auszeichnung. Diese bekommt man für eine dauerhaft hohe Kontinuität in der Qualität der Speiseversorgung. Regelmäßig wird die Großküche unter strengen Kriterien geprüft und schneidet dabei immer mit den bestmöglichen Ergebnissen ab.

Die Küche der Klinik Lindenplatz versorgt neben den eigenen Patienten am Standort Bad Sassendorf die Kliniken am Hellweg mit dem Haus Rosenau und die Klinik Quellenhof. Täglich werden hier 900 Essen nach den höchsten Ansprüchen produziert. „Wir legen dabei nicht nur Wert auf frische und hochwertige Produkte, sondern auch auf Regionalität“, so Jörg Franz weiter. Convinience-Produkte kommen aus logistischen und Zeitgründen aber auch zum Einsatz. „Auch hier legen wir Wert auf streng überwachte Qualitäten“, so Jörg Franz weiter. Für Abwechslung auf dem Speiseplan sorgt der fünfwöchentliche Wechsel. Täglich werden zwei Menüs angeboten, aus denen die Patienten auswählen können. Sonderkostformen können dabei selbstverständlich auch berücksichtigt werden.

Essen ist in der Klinik aber noch mehr. So zählen auch gesundheitsbildende Maßnahmen während der Reha eine große Rolle: Vorträge und Kochkurse werden hier für Patienten angeboten.

 

 

Quelle: Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg