Gesundheitstag am 18.06.2017 ab 13 Uhr im PASSAUER WOLF Nittenau

In diesem Jahr steht der Gesundheitstag im Zeichen eines Führungswechsels in der Klinikleitung. Die Geschäftsleitung liegt jetzt bei Antonia Henkel, die Franz Melan nachfolgte und Chefarzt Stephan Graeber, Facharzt für Neurologie und Geriatrie, der die Nachfolge von Prof. Dr. Thomas Henze als medizinische Leitung im PASSAUER WOLF Reha-Zentrum Nittenau übernommen hat.

 

   

Antonia Henkel                                          Stephan Graeber

Geschäftsleitung                                        Chefarzt Geriatrie und Neurologie                      

 

Tag der offenen Tür für die Region

Von 13:00 bis 17:00 Uhr können die Besucher über den Gesundheitscampus Nittenau schlendern und bei zahlreichen Aktionsständen die Gesundheit in den Blick nehmen. „Wir freuen uns schon auf den inzwischen 15. Gesundheits- und Diabetikertag. Da das Pfarrfest in Nittenau am gleichen Tag stattfindet, beginnen wir diesmal erst am Nachmittag“, so Antonia Henkel, Geschäftsleiterin. Die ansässigen Facharztpraxen öffnen ihre Türen. Selbsthilfegruppen, Krankenkassen und weitere Unternehmen sind für Fragen der Besucher da. Informationen erhalten die Gäste auch über Vorträge zur Rehabilitation nach Schlaganfall, zu urologischen Beschwerden bei Multipler Sklerose und Morbus Parkinson, zu Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates und zur aktuellen Therapie und Diagnostik des Diabetes mellitus. Das komplette Programm finden Sie unter www.passauerwolf.de.

 

 

PASSAUER WOLF Nittenau

Im PASSAUER WOLF Reha-Zentrum Nittenau werden Patienten in den Fachbereichen Neurologie, Geriatrie und Uro-/Onkologie behandelt. Die Komfortstation „PASSAUER WOLF privat“ bietet allen, die sich das Besondere leisten möchten, exzellenten Service und Wohlfühlambiente. Das Reha-Zentrum Nittenau ist eingebettet in den Gesundheitscampus mit zahlreichen Facharztpraxen u. a. für Allgemeinmedizin, sowie einer Apotheke. Die direkte Angliederung an das PASSAUER WOLF Senioren-Zentrum Nittenau mit 72 Zimmern und acht Wohnungen für Betreutes Wohnen bringt zahlreiche Vorteile mit sich. So können pflegende Angehörige ihre Rehabilitation durchführen, während sie ihre Angehörigen im Senioren-Zentrum bestens versorgt wissen können.

 

Der PASSAUER WOLF Nittenau liegt eingebettet in den Gesundheitscampus.

 

 

Quelle Text und Bilder: PASSAUER WOLF

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg