Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg

 

Gesundheitszentrum Federsee bietet umfassendes Programm im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Am 28. April 2017 ist Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz - in gesunde Arbeit zu investieren ist nicht nur eine Frage sozialer Verantwortung, es ist auch ein wirtschaftliches Muss. Denn Unternehmen und Beschäftigte profitieren gleichermaßen von Investitionen in den Arbeitsschutz und die Gesundheit.

Die „moderne“ Arbeitswelt verändert sich stetig, wodurch die Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer größer werden. Somit sind für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entscheidende Faktoren. Die Förderung eines gesunden Lebensstils und gesunder Ernährung, sowie ein ergonomischer Arbeitsplatz sind Einzelmaßnahmen im Bereich der Gesundheitsförderung - Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) reflektiert die Prozesse ganzheitlich und ist damit der Schlüssel zum Ziel. Mit systematischen, zielorientierten und kontinuierlichen Steuerungen aller betrieblichen Prozesse wird die Gesundheit, die Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten und gefördert und trägt somit zum Unternehmenserfolg bei. „Nichts schadet einem Unternehmen mehr, als unmotivierte und kranke Mitarbeiter“, so Dr. Harald Knyrim, Leiter Betriebliches Gesundheitsmanagement im Gesundheitszentrum Federsee. Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, gesundheitliche Risiken am Arbeitsplatz zu identifizieren und diese durch geeignete Maßnahmen abzustellen. Hierbei geht es nicht nur um das körperliche, sondern auch um das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter. „Die psychische Gesundheit gewinnt in der Arbeitswelt immer mehr an Bedeutung“, so Dr. Knyrim. Das Gesundheitszentrum Federsee bietet als Gesundheitsdienstleister umfassende Möglichkeiten und ein vielfältiges Portfolio, damit kleine, mittelständische oder große Unternehmen „fit und gesund“ in die Zukunft gehen.

Das Gesundheitszentrum Federsee führt beispielsweise Rücken-Fit, Aqua-Fit und Nordic Walking Angebote zur Gesundheitsförderung nach § 20 SGB V durch. Auch unterstützt es bei hausinternen Gesundheitstagen sowohl inhaltlich und fachlich, als auch mit Personal. Durch präventivmedizinische Check-ups können im Rahmen einer fachärztlichen Gesundheitsbeurteilung potentielle Krankheitsrisiken oder strukturelle und organische Funktionsstörungen erfasst werden. „Gemeinsam mit unserem Partner EXperts for TRAining unterstützen wir Unternehmen auch beim Thema Gewaltprävention in der Theorie und Praxis“, erläutert Dr. Knyrim weiter. Auch die Deutsche Rentenversicherung (DRV) unterstützt mit Präventionsmaßnahmen wie Betsi oder Betsi Balance Plus die Indikationen Rücken, Übergewicht und Psyche. Im Rahmen von Gesundheitsseminaren und Vorträgen thematisiert das Gesundheitszentrum Federsee außerdem den Aspekt Ernährung. Durchgeführt werden die Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit der Federseeklinik und der Schlossklinik Bad Buchau.

„Gerne unterstützen und beraten wir Sie bei der Umsetzung von gesunder Arbeit in gesunden Organisationen. Eine Investition in Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird sich in jedem Fall bezahlt machen.“, bestätigt Dr. Knyrim. Laut einer Studie der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) von 2012, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGVU) und der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) zahlt sich jeder Euro, den ein Unternehmen in betriebliche Prävention investiert in einem ökonomischen Erfolgspotenzial von 2,20 Euro aus.

 

Quelle Text und Bild: Gesundheitszentrum Federsee, Moor-Heilbad Buch gGmbH

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg