Erfolgreiches Engagement für Flüchtlinge

Zwei Jahre nach der großen Zuwanderungswelle gehört für die Theresienklinik in Bad Krozingen Integration zum Alltag

In diesem August ist es zwei Jahre her, dass die große Flüchtlingswelle ihren Höhepunkt hatte. Ein kurzer Zeitraum angesichts dessen, was die deutsche Wirtschaft seither für die Integration der Menschen, die vor Krieg und Zerstörung fliehen mussten, erreicht hat. Gemeinsam mit 200 Unternehmen engagiert sich auch die Theresienklinik im Rahmen des Netzwerks „Wir zusammen“ für Flüchtlinge. Im Verbund bieten die Mitgliedsunternehmen von der Einstiegsqualifikation über Praktikums- und Ausbildungsplätze bis hin zu praktischer Unterstützung beim Erlernen der Sprache oder bei alltäglichen Fragen vielfältige Hilfen an. Das wäre nach wie vor nicht möglich, ohne den Einsatz der hochmotivierten Mitarbeiter, die die Neuzugänge als Mentoren begleiten.

Auch in der Theresienklinik ist es so, erklärt die Kaufmännische Direktorin Susanne Hierholzer. Nachdem bereits im August 2015 mehrere junge Flüchtlinge Praktika bei uns absolvierten, sind seit dem Frühjahr 2016 auch mehrere im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes in der Theresienklinik aktiv. Im Oktober beginnen drei davon eine Ausbildung in der Altenpflege, nachdem sie erste Erfahrungen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes in der Pflege sammeln konnten und während dieser Zeit die Deutsche Sprache erlernten.

Auch die Idee zu „Wir zusammen“ wird in diesen Tagen zwei Jahre alt. Angesichts der großen Zahl der ankommenden Menschen, entwickelte sie sich im Dialog von Vertretern der deutschen Wirtschaft, so dass das Netzwerk bereits während der akuten Zuwanderungswelle an den Start gehen konnte. Der Wunsch einen Beitrag dazu zu leisten, Flüchtlingen in Deutschland eine neue Perspektive für ihr Leben zu geben, ist bis heute ungebrochen. Das zeigt sich einerseits im stetigen weiteren Wachstum des Netzwerks und andererseits in der Weiterentwicklung der Projekte.

Die Theresienklinik in Bad Krozingen ist seit November 2016 bei „Wir zusammen“ dabei und engagiert sich für die Integration von jungen Flüchtlingen in verschiedenen Bereichen der Klinik wie in der Pflege, im Patientenbegleitdienst, der Technik und Küche.

Nach wie vor ist es eines der wichtigsten Ziele von „Wir zusammen“, weitere Unternehmen zu motivieren, eigene Projekte ins Leben zu rufen. Auch das Beispiel der Theresienklinik zeigt, dass von den Initiativen nicht nur die Flüchtlinge profitieren. Das Unternehmen konnte durch sein Engagement freie Stellen besetzen und die Akzeptanz und Integration von jungen Menschen fördern und diesen eine berufliche und zukunftsorientierte Perspektive bieten.

 

Quelle Text und Bild: Theresienklinik, Bad Krozingen

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg