Gemeisam aktiv mit dem Cuddlebike

 

Das "Cuddlebike" (erteiltes Patent) ist ein kompaktes Zweipersonen-Fahrrad, das besonders körperlichen und geistig eingeschränkten Menschen völlig neue Möglichkeiten der Mobilität und sportlichen Betätigung bietet. Es ist eine Kombination von Tandem und Citybike, wobei es keine herkömmlichen Pedale besitzt, sondern Trittleisten, die den Fahrern eine höhere Sicherheit beim Fahren geben. Als Fahrradsattel dient für beide Fahrer eine gepolsterte und höhenverstellbare Sitzbank. Beim Cuddlebike (vom englischen Wort "cuddle" ="umarmen, kuscheln" abgeleitet), hält sich, anders als bei einem Tandem, die zweite Person an der vorderen mittels Umarmen fest - ähnlich wie beim Motorradfahren. Durch die enge Kontaktaufnahme mit der vertrauten Personen und die Möglichkeit sich während der Fahrt zu unterhalten, können beispielsweise seh- oder geistig behinderte Menschen wieder die Freude am Fahrradfahren genießen und Ihre Umwelt auf eine ganz besondere Weise wahrnehmen. Ein aktives Fahren bzw. Treten der beeinträchtigten Person ist nicht zwingend nötig, da die Kraft des Vordermannes zum Fahren oft schon ausreicht. Desweiteren gibt es das Cuddlebike auch als Pedelec mit Elektroantrieb. Besonders älteren Menschen wird durch den zusätzlichen Antrieb die Fahrt erleichtert. Auch schwieriges Gelände ist hiermit kein Problem. Nicht größer als ein herkömmliches Solofahrrad (Citybike), lässt es sich leicht transportieren und nimmt für ein Zweipersonenfahrrad sehr wenig Platz in Zügen und S-Bahnen in Anspruch. Es wird in der Fahrradmanufaktur OBSR in Sachsen handgefertigt und montiert, daher können bei Bedarf auch individuelle Kundenwünsche hinsichtlich Farbe, spezielle Anbauteile oder Räder berücksichtigt werden. Getreu dem Motto "Der Weg ist das Ziel" erleben Sie mit dem Cuddlebike ein lockeres, gefühlvolles Fahrvergnügen.

 

Quelle: Cuddlebike

www.cuddlebike.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg