ACURA informiert auf Rehakolloquium Augsburg

Die ACURA Kliniken waren Aussteller auf dem 24. Reha-Wissenschaftlichen Kolloquium in Augsburg vom 16. bis 18. März 2015.

 

Der diesjährige Deutsche Kongress für Rehabilitationsforschung stand unter dem Titel „Psychische Störungen – Herausforderungen für  Prävention und Rehabilitation.“ Veranstalter waren die Deutsche Rentenversicherung Bund, die Deutsche Rentenversicherung Schwaben sowie die Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW). Die Veranstaltung gilt als das wichtigste Forum für praxisrelevante Ergebnisse zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation. Jährlich nehmen etwas 1.500 Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis, Medizin, Psychologie und Therapie, Gesundheitsmanagement, Verwaltung und Politik teil.

 

Experten sehen in psychischen Störungen die größte Herausforderung für die Gesundheitsversorgung dieses Jahrhunderts. Psychische Störungen sind für die  betroffenen Menschen häufig mit einer erheblich eingeschränkten Lebensqualität verbunden. Oft ist ihre berufliche Leistungsfähigkeit deutlich beeinträchtigt. Die psychosomatisch-psychotherapeutische Rehabilitation ist ein wichtiges Glied in der Behandlungskette. Nach den vorliegenden reha-wissenschaftlichen Ergebnissen hilft sie vielen Betroffenen, wieder erwerbstätig zu sein, und sichert so ihre weitere Teilnahme am Leben in der Gesellschaft.

 

Text: ACURA

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg