KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Übergewicht

 

Übergewicht gilt als eine der Hauptursachen für die weitverbreiteten sogenannten Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes. Wenigstens 40 Prozent der Deutsche gelten als übergewichtig. Als Maßstab für Übergewicht gilt der sogenannte Body-Mass-Index. Ab einem BMI von 24,9 gilt man als übergewichtig, ab einem BMI von 30 sprechen Mediziner von Fettsucht oder Adipositas.

 

Symptome

  • Body-Mass-Index größer als 24,9, BMI größer als 30 bedeutet Fettsucht (Adipositas)
  • erhöhtes Risiko für zahlreiche Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Stoffwechselstörungen, orthopädische Beschwerden wie Gelenkerkrankungen und Rückenschmerzen
  • um bis 10 Jahre verkürzte Lebenserwartung
  • eingeschränkte Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit

 

Ursachen

  • übermäßige Energiezufuhr und Bewegungsmangel als primäre Ursachen
  • sekundäre Ursachen: Schilddrüsenunterfunktion, Überfunktion der Nebennierenrinde (Cushing-Syndrom), Hirntumore, Operationen oder Betrahlungen

 

Behandlung

  • Feststellung von Übergewicht oder Adipositas, Ausschluss von Essstörungen
  • Ausschluss organischer Ursache wie Hormonstörungen, Stoffwechselerkrankungen, Ödemen oder unbemerkter Schwangerschaft
  • Therapie von Begleiterkrankungen
  • ggf. medikamentöse Unterstützung beim Abnehmen durch Guar, Alginsäure, Cathin und Phenylpropanolamin oder andere Wirkstoffe
  • operative Magenverkleinerung bei schweren Fällen von Adipositas
  • Entwicklung eines umfassenden Konzeptes zur Gewichtsverringerung durch eine nachhaltige Umstellung des Ess- und Bewegungsverhaltens, gegebenenfalls im Rahmen einer Kur oder eines stationären Aufenthaltes in einer spezialisierten Klinik

 

Selbsthilfe und Vorbeugung

  • nachhaltige Ernährungsumstellung: frisch und abwechslungsreich sowie zucker- und fettarm
  • Verzicht auf Fastfood wie Burger, Pizza und Pommes, zuckerhaltige Limonaden , Frühstücksflocken oder Süßigkeiten
  • keine einseitigen Diäten und keine ausschließlichen Formeldiäten, um Jojo-Effekt zu vermeiden
  • mehr Bewegung durch leichte Ausdauersportarten wie Walking, Schwimmen oder Nordic Walking beispielsweise

 

Ausführliche Informationen über Übergewicht und einen Ratgeber Ernährung finden Sie bei "meine-gesundheit.de"

Simbach am Inn, Bayern

Tel: 08571 985-0
Fax: 08571 985-103
info@inntal.ameos.de
www.ameos.eu

Bad Elster, Sachsen

Tel: 037437 75-0
Fax: 037437 75-10 00
info@dekimed.de
www.dekimed.de

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10   »   >

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg