KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Syphilis

 

Syphilis ist eine Geschlechtskrankheit, die sich in den vergangenen Jahren wieder verstärkt ausbreitet. Andere Namen der Syphilis sind Lues, Lues venerea oder harter Schanker. Syphilis ist sehr ansteckend und wird vor allem beim Geschlechtsverkehr oder oralem und analem Verkehr übertragen. Syphilis verläuft in vier Stadien und kann – ohne Behandlung – tödlich enden. Die Behandlung der Syphilis ist in frühen Stadien unkompliziert.

 

Symptome

  • Im ersten Stadium schmerzlose Schleimhautgeschwüre und Lymphknotenschwellungen.
  • acht Wochen nach der Ansteckung oft grippeartige Beschwerde (Stadium II)
  • oft gummiartig verhärtete Knoten, mitunter große Geschwüre, die auch Knochen, beispielsweise den Gaumen, durchbrechen (Stadium III, drei bis fünf Jahre nach der Infektion)
  • schwere neurologische Symptome bis zur Demenz (Stadium IV).

 

Ursache

  • Infektion mit dem Syphilis-Erreger Treponema pallidum
  • Ansteckung beim Sex
  • Infektion bei Kindern während der Schwangerschaft über die Plazenta.

 

Behandlung

  • medikamentöse Therapie mit Antibiotika.

 

Vorbeugung

  • beim Geschlechtsverkehr und anderen sexuellen Praktiken mit Kondomen schützen.

 

Wann zum Arzt?

  • Auffällige Veränderungen an den Geschlechtsorganen, wie Pusteln oder kleine Geschwüre, sollten Sie immer von einem Arzt untersuchen lassen.

 

Mehr Informationen über Syphilisdie vier Stadien der Syphilis und Syphilis behandeln finden Sie auf "meine-gesundheit.de"

 

1

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg