KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Schwindel

 

Schwindel ist das Symptom einer Gleichgewichtstörung. Bei einer Schwindelattacke verlieren die Betroffenen die Orientierung. Die Welt scheint sich zu drehen und zu schwanken. Schwindel ist häufig von starken Gefühlen der Unsicherheit begleitet. Oft sind Stürze die Folge. Ursache von Schwindel ist in der Regel eine Störung des empfindlichen Zusammenspiels der am Gleichgewichtssystem beteiligten Sinne und Organe. Das sind in der Hauptsache Augen, das Gleichgewichtsorgan im Innenohr und das Gehirn. Bei der Behandlung von Schwindel kommt es vor allem darauf an, die Ursache für die Störung des Gleichgewichtssystems zu finden und zu beseitigen.

 

Symptome

  • Orientierungsverlust, Welt scheint sich zu drehen
  • starkes Schwanken, unsicherer Gang
  • Gefühl des Fallens
  • begleitend Übelkeit und Erbrechen
  • Schweißausbrüche
  • Schwarzsehen
  • Hörstörungen und Ohrgeräusche

 

Ursachen

  • Störungen des Gleichgewichtssystems von Augen, Ohr und Gehirn durch:
    • Blutdruckschwankungen, niedrigen oder hohen Blutdruck, Herzrhythmusstörungen
    • Arterienverkalkung im Gehirn
    • Migräne und Kopfschmerzen
    • Blutarmut
    • Seekrankheit, Reisekrankheit
    • Erkrankungen des Innenohres wie Meniere-Krankheit
    • Mittelohrentzündungen
    • Erkrankungen des Gehirns und der Halswirbelsäule
    • Diabetes
    • Medikamentennebenwirkung
    • Alkohol- oder Drogenmissbrauch

 

Behandlung

  • Therapie der auslösenden Grunderkrankung
  • Linderung der Symptome durch Mittel gegen Erbrechen und Übelkeit wie Dimenhydrinat oder Mittel gegen Schwindel wie Flunarizin, Betahistin, Ginkgo und Ingwer

 

Selbsthilfe bei Schwindel

  • Schwindeltagebuch, um Umstände des Schwindels zu erfassen und ggf. zu vermeiden
  • Gleichgewichtstraining
  • frei verkäufliche Kaugummis oder Tabletten mit Ingwer
  • kalten Lappen auf Stirn oder Nacken legen
  • bewusste tiefe Bauch-Atmung
  • ein Glas kaltes Wasser zügig trinken

 

Schwindel vorbeugen

  • Kreislauf stärken durch regelmäßige Bewegung und Abbau von Übergewicht
  • Verzicht auf Alkohol und Rauchen
  • morgendliche Wechselduschen sowie regelmäßige Saunabesuche

 

Wann zum Arzt?

  • bei unklarer Ursache des Schwindels
  • bei starken oder anhaltenden Beschwerden
  • bei Benommenheit, Ohnmacht, Kopfschmerzen, Sehstörungen oder Hörstörungen

 

Ausführliche Informationen über Schwindel  lesen Sie bei "meine-gesundheit.de"

 

Bad Harzburg, Niedersachsen

Tel: 05322 790-600
Fax: 05322 790-6600
info@nrz-harz.de
www.nrz-harz.de

Staufen, Baden-Württemberg

Tel: 07633 8007-0
Fax: 07633 8007-199
www.ak-familienhilfe.de

Bordelum, Schleswig-Holstein

Tel: 04671 405-0
Fax: 04671 405-100
www.ak-familienhilfe.de

Dahme, Schleswig-Holstein

Tel: 04364 47025-0
Fax: 04364 47025-100
www.ak-familienhilfe.de

1 - 2 - 3 - 4   »   >

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg