KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Menstruationsbeschwerden

 

Menstruationsbeschwerden kennen viele Frauen vor, während oder nach ihrer Regelblutung. Typische Symptome sind Unterleibsschmerzen und Bauchkrämpfe, aber auch schlechte Laune und Stimmungsschwankungen. Manche Frauen leiden sogar an Durchfall oder Verstopfung sowie an Migräne und Schwindel. Als Ursache machen Mediziner körpereigne Schmerz-Botenstoffe verantwortlich. Mitunter sind aber auch andere Erkrankungen Ursache der Menstruationsbeschwerden. Je nach Ursache erfolgt die Behandlung der Menstruationsbeschwerden. Oft helfen Medikamente, Wärme und andere Hausmittel, Menstruationsbeschwerden zu lindern.

 

Symptome (Beispiele)

  • Unterleibsschmerzen oder Krämpfe
  • Müdigkeit, Reizbarkeit, schlechte Laune
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Hautveränderungen wie Akne oder Pickel
  • Magen-Darm-Beschwerden, wie Übelkeit oder Durchfall

 

Ursachen

  • schmerzvermittelnde Botenstoffe (Prostaglandine)
  • organische Erkrankungen, wie Endometriose, Schilddrüsenunterfunktion oder Bluthochdruck
  • psychische Einflüsse
  • extreme körperliche Belastung
  • Nebenwirkung von Medikamenten, wie der „Pille“ oder bei Kortisonpräparaten
  • Umwelteinflüsse wie Tabakrauch oder organische Lösungsmittel

 

Behandlung

  • hormonelle Therapie nach Bedarf
  • nicht-steroidale Antirheumatika, wie Naproxen, Flupirtin, Ketoprofen und Indometacin
  • nicht-opioide Schmerzmittel, wie Paracetamol und Metamizol
  • Butylscopulamin zur Krampflösung

 

Selbsthilfe (Beispiele)

  • auf eine ausgeglichene Psyche achten (Stress meiden und Entspannungstechniken wie beispielsweise Autogenes Training oder Yoga erlernen)
  • Wärmeanwendungen wie warme Entspannungsbäder, Wärmflaschen oder Rotlicht
  • pflanzliche Wirkstoffe (vor allem Phytoöstrogene), wie Traubensilberkerze und Mönchspfeffer
  • bei Schmerzen freiverkäufliche nicht-steroidale Antirheumatika wie Ibuprofen oder Diclofenac, sowie nicht-opioide Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure und Paracetamol

 

Vorbeugung

  • gesunde, frische, abwechslungs- und ballaststoffreiche Ernährung
  • keinen Alkohol, nicht rauchen
  • körperliche Aktivität
  • Entspannungstechniken gegen Stress

 

Wann zum Arzt

  • bei wiederkehrenden, belastenden und schmerzhaften Menstruationsbeschwerden.

 

Ausführliche Informationen über Menstruationsbeschwerden finden Sie bei "meine-gesundheit.de"

 

Breuberg, Hessen

Tel: 06163 74-0
Fax: 06163 74-540
odenwald@ahg.de
www.ahg.de/odenwald

Bad Waldsee, Baden-Württemberg

Tel: 07524 94-1105 Zimmerdisposition
Fax: 07524 94-1129
info@waldsee-therme.de
www.rehakliniken-waldsee.de

ACURA Rhön-Klinik Gersfeld

Gersfeld (Rhön)
Fritz-Stamer-Str. 9
36129 Gersfeld (Rhön)
Tel.: 06654 15-0
Fax : 06654 15-399
1

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg