KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Lippenherpes

 

Wenn es in den Lippen kribbelt, schrillen oft die Alarmglocken: Lippenherpes. Dabei handelt es sich um eine Virusinfektion, die sich vor allem auf den Lippen bemerkbar macht. Dem Kribbeln folgen ein stärker werdender Juckreiz und schließlich die charakteristischen Lippenbläschen. Verursacht wird Lippenherpes durch eine Infektion mit dem Herpes-Simplex-Virus vom Typ 1. Meistens verheilt Lippenherpes innerhalb von etwa einer Woche. Komplikationen sind Augenherpes und Hirnhautentzündungen.

 

Symptome

  • nach anfänglichem Kribbeln bilden sich Lippenbläschen, die nach wenigen Tagen aufplatzen, verkrusten und abheilen
  • begleitet von Juckreiz, gelegentlich Fieber und geschwollene Lymphknoten

 

Komplikationen

  • bei Infektion der Augen sogenannter Augenherpes mit Juckreiz und Fremdkörpergefühl
  • Ausbreitung der Herpesviren auf den gesamten Körper oder ins Blut (Herpes-Sepsis)
  • in seltenen Fällen Hirnhautentzündungen

 

Ursache

  • Infektion mit dem sogenannten Herpes-Simplex-Virus vom Typ 1
  • Übertragung durch Tröpchen- oder Schmierinfektion oder engen Hautkontakt

 

Auslöser

  • Sonneneinwirkung, besonders im Hochgebirge
  • zahnärztliche Behandlung
  • Fieber, Erkältungskrankheiten, Grippe
  • Stress
  • Menstruation oder Hormonschwankungen
  • Nahrungsmittelallergien
  • Abwehrschwäche
  • schwere Erkrankungen
  • Operationen

 

Behandlung

  • Antivirenmittel wie Aciclovir und Penciclovir (in Tablettenform oder als Infusion)

 

Selbsthilfe bei Lippenherpes

  • Antivirenmittel wie Aciclovir und Penciclovir als Salbe
  • Docosanol als Salbe
  • Salben, Cremes, Lösungen oder Tinkturen mit Zinksulfat, Melissenblätter oder desinfizierenden Zusätzen
  • Blasen nicht berühren oder aufkratzen, um die Viren nicht zu verschleppen

 

Lippenherpes vorbeugen

  • Immunsystem stärken
  • Lippen pflegen und schützen (ggf. hohen Lichtschutzfaktor verwenden)
  • keine Küsse und gemeinsames Benutzen von Gegenständen akut erkrankter Menschen

 

Wann zum Arzt?

  • bei starken oder anhaltenden Beschwerden, ausgedehntem Herpesbefall sowie Fieber und Krankheitsgefühl
  • bei Nackensteifigkeit (Hinweis auf mögliche Hirnhautentzündung)
  • bei Juckreiz am Auge oder Sehverschlechterungen

 

Ausführliche Informationen über Lippenherpes und Was tun gegen Lippenherpes finden Sie bei "meine-gesundheit.de"

 

Berlin, Berlin

Tel: 030 300 240-0
Fax: 030 300 240-9009
humboldtmuehle@medicalpark.de
www.medicalpark.de

1 - 2   »   >

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg