KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Latexallergie

 

Eine Latexallergie gehört zu den Allergien des Soforttyps. Es kommt bereits Minuten nach einem Kontakt mit Latex zu Symptomen. Das körpereigene Abwehrsystem reagiert dabei überempfindlich auf die Eiweiße im Latex (Naturlatex, Naturkautschuk). Diese Symptome können zum Teil sehr heftig und sogar lebensbedrohlich sein. Bei einer Latexallergie sollte deshalb unbedingt auf jeglichen Kontakt mit Latex- und latexhaltigen Produkten verzichtet werden.

 

Symptome

  • Juckreiz, Rötung und Quaddelbildung der Haut, Nesselausschlag am ganzen Körper
  • Niesattacken, Anschwellen und Jucken der Schleimhäute, Bindehautentzündung, erhöhte Lichtempfindlichkeit
  • Atemnot, Asthma-Anfälle, Magen-Darm-Beschwerden und Herzrhythmusstörungen
  • starke Müdigkeit, ausgeprägte körperliche Schwäche.

 

Ursache

  • allgemeine Allergieneigung
  • besonders betroffen sind Berufsgruppen, die mit Latexprodukten arbeiten (wie Ärzte, medizinisches Pflegepersonal und Beschäftigte in der Gummi- und Kunststoffindustrie) sowie Menschen mit offenem Rücken (Spina bifida) und Patienten nach häufigen Operationen.

 

Therapie

  • konsequenter Verzicht auf Latex und Latexprodukte
  • medikamentöse Therapie, zum Beispiel mit Antihistaminika und kortisonhaltigen Medikamenten.

 

Wann zum Arzt

  • Bei jeglichen Symptomen, die nach einem Kontakt mit Latex auftreten; bei Kreislaufeinbruch, Schock und Atemnot unverzüglich den Notarzt alarmieren.

 

Ausführliche Informationen zu Latexallergie und Behandlung von Latexallergie finden Sie auf "meine-gesundheit.de"

 

Fachklinik Thomas Morus

Norderney
Benekestraße 44
26548 Norderney
Tel.: 04932 9120
Fax : 04932 82547
1

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg