KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Keuchhusten

 

Keuchhusten ist eine oft sehr langwierige und manchmal auch schwerwiegende Kinderkrankheit. Insbesondere bei Säuglingen ist die Gefahr groß, dass sie bei den für Keuchhusten typischen Hustenanfällen ersticken. Keuchhusten wird durch Bakterien verursacht, die wie bei Schnupfen oder Husten durch Tröpfcheninfektion übertragen werden. Schon 20 Tage vor den ersten Keuchhusten-Symptomen können Infizierte andere Menschen anstecken. Einen zuverlässigen Schutz bietet die Keuchhustenimpfung.

 

Symptome

  • beginnt mit Erkältungssymptomen
  • charakteristische Hustenanfälle (kurze Hustenstöße krächzend-juchzendes Einatmen) mit rot bis blau angelaufenem Gesicht, herausgestreckter Zunge und hervorquellenden Augen
  • Erstickungsangst
  • zäher, glasiger Auswurf, mitunter Erbrechen

 

Komplikationen bei Keuchhusten

  • Mittelohr- und Lungenentzündungen
  • bakterielle Hirnentzündungen
  • Leisten- und Narbenbrüche

 

Behandlung

  • Antibiotika wie Erythromycin, Azithromycin und Clarithromycin
  • Hausmittel wie bei Husten und Erkältungen

 

Vorbeugung

  • Keuchhusten-Schutzimpfung

 

Wann zum Arzt?

  • bei Keuchhusten in der Umgebung von Kindern
  • bei starken Atembeschwerden
  • Säuglinge mit Keuchhusten müssen im Krankenhaus behandelt werden

 

Ausführliche Informationen über Keuchhusten und die Behandlung von Keuchhusten lesen Sie bei "meine-gesundheit.de"

1

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg