KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Harnröhrenentzündung

 

Bei einer Harnröhrenentzündung (Urethritis) ist die auskleidende Schleimhaut der Harnröhre entzündet. Verursacht wird eine solche Entzündung meist von Bakterien, die vom Enddarm in die Harnröhre gelangen oder beim ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden. Seltener sind Viren, Pilze oder Allergien Auslöser. Häufig ist gleichzeitig auch die Harnblase mit entzündet. Bei rechtzeitiger Behandlung klingen die Beschwerden rasch ab. 

 

Symptome

  • Brennen, Schmerzen und Jucken in der Harnröhre
  • Beschwerden beim Wasserlassen, gehäuftes Wasserlassen
  • glasig, schleimiger oder eitriger Ausfluss aus der Harnröhre
  • gerötet und schmerzhafte Austrittsöffnung der Harnröhre.

 

Ursachen

  • Bakterien, Viren, Pilze, Einzeller
  • mechanische Reizungen (wie Geschlechtsverkehr, Kathether, Abgang von Harngrieß)
  • chemische Verhütungsmittel.

 

Harnröhrenentzündung-Therapie

  • Medikamente je nach Erreger wie Antibiotika, virenhemmende Mittel oder Anti-Pilz-Mittel
  • Mitbehandlung des Partners oder der Partnerin

 

Selbsthilfe

  • viel trinken, um mögliche Erreger auszuspülen
  • harntreibende Wirkstoffe (wie Birkenblätter, Brennnesselkraut oder Orthosiphonblätter)
  • pflanzliche Antibiotika, wie Senföle aus Kapuzinerkressenkraut und Meerrettichwurzel
  • harnwegsdesinfizierend wirken Bärentraubenblätter.
  • keinen Sex bis zum Abklingen der Beschwerden
  • Füße und Unterleib warmhalten.
  • Blase vollständig zu entleeren.

 

Harnröhrenentzündungen vorbeugen

  • keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr bei unbekannten, wechselnden Partnern
  • Blase immer vollständig entleeren, insbesondere nach dem Geschlechtsverkehr
  • pro Tag mindestens 2 Liter trinken
  • keine übertriebene Genitalhygiene
  • auf Spermizide (Gels, Schaum oder Creme) verzichten
  • Wischrichtung beachten: immer von vorn nach hinten – weg von der Harnröhre.

 

Wann zum Arzt

  • bei Beschwerden beim Wasserlassen, verbunden mit Ausfluss aus der Harnröhre (vor allem bei eitrigem Ausfluss).

 

Ausführliche Informationen zu Harnröhrenentzündungen und die Behandlung von Harnröhrenentzündung finden Sie auf "meine-gesundheit.de"

 

 

Bad Waldsee, Baden-Württemberg

Tel: 07524 94-1105 Zimmerdisposition
Fax: 07524 94-1129
info@waldsee-therme.de
www.rehakliniken-waldsee.de

ACURA Rhön-Klinik Gersfeld

Gersfeld (Rhön)
Fritz-Stamer-Str. 9
36129 Gersfeld (Rhön)
Tel.: 06654 15-0
Fax : 06654 15-399
1

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg