KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Gebärmutterkrebs

 

Gebärmutterkrebs (Endometriumkarzinom, Uterus- oder Korpuskarzinom) ist ein bösartiger Tumor in der Gebärmutter. Er geht von der Schleimhautschicht aus, die die Gebärmutter auskleidet (dem Endometrium).  Im frühen Tumorstadium macht Gebärmutterkrebs wenig bis keine Beschwerden. Als Alarmsignal gelten Blutungen nach den Wechseljahren. Zeitig therapiert sind  Heilungsaussichten und Überlebenschancen gut.

 

Symptome:

  • Blutungen nach den Wechseljahren
  • fleischwasserfarbener Ausfluss
  • irreguläre Blutungen
  • Unterleibsschmerzen.

 

Ursachen:

  • bislang nicht bekannt
  • vermutlich langjährig erhöhte Östrogen-Konzentrationen
  • Hormontherapie ausschließlich mit Östrogenen
  • Risikofaktoren sind keine bzw. wenige Geburten, Übergewicht, Bluthochdruck und Zuckerkrankheit vom Typ 2.

 

Gebärmutterkrebs-Therapie

  • operative Entfernung des Tumors und Umgebung
  • Bestrahlung
  • Chemo- und Hormontherapie.

 

Vorbeugung

  • Gebärmutterkrebs kann nicht gezielt vorgebeugt werden.

 

Wann zum Arzt

  • Bei Blutungen nach den Wechseljahren, fleischwasserfarbenen Ausfluss, irregulären Blutungen und Unterleibsschmerzen.

 

Ausführliche Informationen zu "Gebärmutterkrebs" und "Gebärmutterkrebs-Therapie" finden Sie auf "meine-gesundheit.de"

 

1 - 2 - 3   »   >

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg