KRANKHEITSBILDER

Konkrete medizinische Informationen bei Gesundheitsproblemen von Akne bis Zahnschmerzen; deren Ursachen und Möglichkeiten der Vorbeugung. Alle Beiträge werden von Ärzten oder Apothekern erstellt und patientengerecht aufbereitet.




 
 
 

Cholesterin

 

Cholesterin ist das Blutfett, das die meisten Menschen kennen. Auch wenn die Rolle von Cholesterin bei der Entstehung von zahlreichen Herz-Kreislauferkrankungen noch nicht abschließend im Detail geklärt ist, lässt sich doch immerhin sagen, dass zu viel Cholesterin der Gesundheit schadet. Zu viel Cholesterin erhöht das Risiko für Arteriosklerose – und damit für Herzinfarkt und Schlaganfall. Diese wiederum zählen zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Hauptursachen für zu viel Cholesterin im Blut sind eine fettreiche Ernährung und Übergewicht. Grundsätzlich muss Cholesterin differenziert betrachtet werden. Es gibt das „gute“ HDL-Cholesterin und das „schlechte“ LDL-Cholesterin.

 

Symptome

  • zunächst unbemerkt
  • später Ablagerungen in den Blutgefäßen (Arteriosklerose)
  • erhöhter Blutdruck

 

Ursachen

  • angeborene Störungen des Cholesterinstoffwechsels
  • Schwangerschaft
  • Übergewicht
  • fettreiche Ernährung
  • Diabetes und andere Stoffwechselerkrankungen
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Krankheiten der Leber, der Gallenwege oder der Niere
  • Bauchspeicheldrüsenentzündungen
  • Alkoholmissbrauch
  • Essstörungen
  • Medikamente wie Antibabypille, Kortison oder harntreibende Mittel

 

Behandlung

  • Ernährungsumstellung, gegebenenfalls besondere Diät
  • pflanzliche Präparate mit Artischockenblättern, Knoblauch, javanischem Gelbwurz und indischen Flohsamenschalen
  • Lipidsenker wie Statine (Fluvastatin, Atorvastatin oder Simvastatin), Fibrate (wie Fenofibrat und Gemfibrozil), Ionenaustauscherharze (wie Colestyramin) und Nicotinsäure

 

Selbsthilfe

  • Übergewicht abbauen
  • frisch und abwechslungsreich essen, viele Ballaststoffe
  • weniger tierische Fette
  • ungesättigte Fettsäuren bevorzugen ( Distelöl, Olivenöl oder Kaltwasserfisch)
  • Omega-3-Fettsäuren aus Meeresfischen oder als Kapseln
  • hoch dosierte Knoblauchpräparate als pflanzliche Lipidsenker
  • Sitosterin (als Kapseln oder Granulat) verringert Aufnahme von Cholesterin
  • sportliche Aktivitäten und viel Bewegung an der frischen Luft

 

Vorbeugung

  • abwechslungsreiche, frische und fettarme und kalorienangepasste Ernährung
  • viel Bewegung
  • Übergewicht vermeiden

 

Wann zum Arzt?

  • jährliche Messung des Cholesterinspiegels für Erwachsene ab ca. 35 Jahren

 

Ausführliche Informationen über Cholesterin und Cholesterinspiegel senken finden Sie bei "meine-gesundheit.de"

Bordelum, Schleswig-Holstein

Tel: 04671 405-0
Fax: 04671 405-100
www.ak-familienhilfe.de

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7   »   >

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg