Ausgezeichnete Johannesbad Gruppe

Die Johannesbad Gruppe ist preiswürdig. Gleich dreimal schaffte es das Unternehmen mit laufenden und bereits erfolgreich abgeschlossenen Projekten in den Bereichen Hotellerie und Medizin in diesem Jahr ganz nach vorne – mit innovativem Marketing und einem mutigen Azubi-Projekt. Jetzt erhielt das Unternehmen den HR Excellence Award – dafür, dass Auszubildende einen Tag ein Hotel alleine managten. Mit der seit 2014 entwickelten Markenstrategie erreichte die Johannesbad Gruppe, die neun Reha- und Fachkliniken sowie sieben Hotels und Betriebliches Gesundheitsmana-gement unter einer Dachmarke vereint, den dritten Platz beim Award der Fachzeitschrift „KU Gesundheitsmanagement“. „Für die gesamte Gruppe ist das eine hervorragende Bestätigung unserer Arbeit“, sagt Dr. York Dhein, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens.

Azubis an der Spitze

„Wir bringen die Johannesbad Gruppe mit unserer Unternehmensstrategie gut aufgestellt in die Zukunft“, ist der Vorstandsvorsitzende überzeugt und ergänzt: „Das wird sogar außerhalb der Branche wahrgenommen!“ Beim HR Excellence Award 2017 reiht sich die Johannesbad Gruppe neben weiteren namhaften Gewinnern wie BMW, Accenture oder Continental ein und ließ unter anderem die Kathrein Werke, die Stadt Wiesbaden und Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. hinter sich. Auszubildende der Johannesbad Hotels Bad Füssing hatten für einen Tag ein Hotel mit allen Abteilungen betrieben. Hotelbereichsleiter Ralf Müller, der gemeinsam mit der Azubi-Hoteldirektorin Julia Köck den Preis in Berlin entgegennahm, betonte: „Die Auszubildenden sind die Zukunft unserer Branche, deshalb nehmen sie einen besonderen Stellenwert in unserem Personalmanagement ein. Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ist eine tolle Bestätigung für alle Auszubildenden, die dieses Projekt erfolgreich durchgeführt haben.“

Auch die Marketingstrategie des Unternehmens fand sich neben namhaften Unternehmen wie Mazda und Lufthansa auf der Shortlist zum „digital communications award 2017“ in der Kategorie „brand relationship“. Nominiert wurde die „Sei dabei!“-Kampagne aus dem vergangenen Jahr, eine komplexe Kombination interner und externer Kommunikationsmaßnahmen, bei der im Kern die Mitarbeiter der Johannesbad Gruppe eine gemeinsame Weihnachtskarte gestalteten. Die Entstehung konnten Kunden über Social Media verfolgen. Das überzeugte die hochkarätig besetzte Jury aus internationalen Firmen, Universitäten und Agenturnetzwerken wie beispielsweise Siemens, TUI, UEFA, University of Cambridge sowie LinkedIn und Uber zur Nominierung.

Das Erlebnis zählt

Den dritten Platz für die Markenstrategie erhielt die Gruppe im Rahmen der Verleihung der KU Awards durch die Fachzeitschrift „KU Gesundheitsmanagement“. Besonders überzeugte die modernde Markenarchitektur im Rahmen der vielseitigen und branchenübergreifenden Leistungen der Gruppe. „Das war ohne Zweifel eine große Herausforderung. Alle Produkte und Geschäftsbereiche der Johannesbad Gruppe klar und zukunftsfähig, also flexibel in einer Markenwelt ‚Johannesbad‘ zu strukturieren“, betonte Simon Pink, als Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung.

„Wir haben uns für umfassende Veränderungen in der Organisation, der Strategie und dem Personalwesen entschieden. Dafür gehen wir neue Wege, sind kreativ und schaffen Erlebnisse für Mitarbeiter und Kunden“, erklärt Dr. York Dhein und ergänzt: „So verbinden wir die verschiedenen Geschäftsbereiche in der Johannesbad Gruppe, machen die Dienstleistungen erlebbar und positionieren uns als attraktiver Arbeitgeber.“ Die Johannesbad Gruppe bietet ein breites Spektrum an komplexen Produkten: Anschlussheilbehandlungen, Rehabilitation, Therapien, Hotels mit Fokus Gesundheit, die Johannesbad Therme, Ausbildung für Medizinberufe sowie Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Zielgruppen der einzelnen Bereiche überschneiden sich. „Umso wichtiger sei es nach Meinung des Vorstandsvorsitzenden den Kunden im Blick zu behalten und Synergien zu erschließen. „Wir arbeiten daran all unsere Leistungen zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen, dazu braucht es vor allem im Geschäftsbereich der Medizin viel Fingerspitzengefühl und Sachverstand“, betont er und ergänzt: „Nur eine klar definierte, professionelle, nachhaltig entwickelte und gelebte Marke gibt Klarheit.“ Sein Fazit: „Die Auszeichnungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

 

Quelle: Johannesbad Holding

 

 

 

 

 

 

 

 

© Medizinische Medien Informations GmbH | Am Forsthaus Gravenbruch 7 | 63263 Neu-Isenburg